Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Hochschulgremien konstituieren sich Vizepräsident der WLH bestellt

16.01.2015 - (idw) Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften

Mit Wirkung zum Januar 2015 wurde Prof. Dr. Jürgen Zerth zum Vizepräsidenten der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth berufen. Im Januar fanden außerdem die ersten Wahlen zum Senat der Hochschule statt.
Die Wilhelm Löhe Hochschule, die 2012 gegründet wurde und als erste Hochschule Lehr- und Forschungsinhalte sowohl in den Sozialwissenschaften insbesondere Ökonomie und Gesundheitswissenschaften als auch in Philosophie und Ethik zusammenführt, nimmt damit eine weitere Stufe in ihrer Entwicklung. Die Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück, so Präsident Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Oberender in seinem Jahresrückblick. Mit der Besetzung der Professuren Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaften sowie Innovations- und Veränderungsmanagement konnte das inhaltliche Spektrum deutlich ausgebaut werden. Für weitere drei Professuren (Bio- und Medizinethik, Gesundheitsmanagement sowie Sozialpädagogik) läuft das Berufungsverfahren, so dass der Start des konsekutiven Masterstudiengang GesundheitsWirtschaft und Ethik, der im Wintersemester 2015 beginnen wird, organisatorisch und strukturell gut begleitet werden kann. Auch der institutionelle Aufbau hat sich, so Präsident Prof. Oberender weiter, gut entwickelt.
Mit der Berufung der hauptamtlichen Kanzlerin, Frau Dr. König, zum 1. Oktober 2014 wurde Hochschulmanagement- und Verwaltungskompetenz gewonnen. In weiteren Schritten gilt es nun, diese Entwicklung fortzusetzen.
Noch im Januar wird sich der Senat konstituieren und in der Folge dann der Hochschulrat. Insbesondere sei mit Wirkung zum Jahresbeginn Prof. Dr. Jürgen Zerth als Vizepräsident berufen worden. Prof. Zerth, der als Leiter des Forschungsinstituts IDC bereits in der Gründungshochschulleitung tätig war, soll als Vizepräsident insbesondere den weitere institutionellen Aufbau der Hochschule begleiten und vor allem die Forschungsstrategie der WLH weiter ausbauen.
Im neuen akademischen Jahr sieht sich die WLH laut Präsident Prof. Oberender gerüstet und möchte ihre Verankerung in der akademischen Community sowie in der gesellschaftlichen Welt noch weiter verstärken. In dieser Hinsicht biete das Profil der WLH, ökonomische und ethische Fragestellungen als Einheit im Lichte von Gesundheits- und Pflegeentwicklungen zu sehen, eine große Chance und auch eine Verpflichtung. Die WLH möchte daher mit einem Ethikinstitut zeitnah starten. Dieses soll den akademischen und gesellschaftspolitischen Austausch befördern und sich als Akteur im gesellschaftspolitischen Diskurs etablieren.
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschulgremien konstituieren sich Vizepräsident der WLH bestellt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291132/">Hochschulgremien konstituieren sich Vizepräsident der WLH bestellt </a>