Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Neuer Modellschiff Wettbewerb der Universität Rostock

20.01.2015 - (idw) Universität Rostock

Schnelligkeit zählt: 500 für einen neuen Rekord!

Der Internationale Papierschiff Wettbewerb der Universität wurde 16 Mal ausgetragen, mehrere hundert Papierboote wurden dabei versenkt oder zerbrachen unter der Last der Bleikugeln. Der Papierschiff¬welt¬rekord mit einer anfangs nicht für möglich gehaltenen Zuladung von über 5130 Gramm konnte seit 2008 nicht mehr überboten werden, so Prof. Bronsart, der Initiator des Wettbewerbes. Deshalb gehen wir davon aus, dass dies ein 'Rekord für die Ewigkeit' sein wird und wir den vielen begeisterten Modellschiffbauern neue Herausforderungen bieten müssen. Die Mitarbeiter der Lehrstühle Schiffbau und Schiffstechnische Konstruktionen der Universität Rostock haben deshalb einen neuen Wettbewerb ins Leben gerufen, der sich wieder an Kinder jeden Alters (8 80) richtet. Jeder kann mitmachen, allein oder in Team. Besonders Schulklassen können sich beteiligen. Die Modellschiffe müssen nicht mehr aus Papier gebaut werden, sie werden auch nicht mehr versenkt. Dieses Mal gilt es, eine 25 Meter lange Strecke im Schleppkanal der Universität möglichst schnell zu durchfahren.
Die Teilnahmebedingungen sind wieder ganz einfach: jeder kann sich bei der Universität für den Wettbewerb anmelden, danach wird die Antriebsanlage für den Einbau in das von den "Schiffbauern" konstruierte, und aus einem beliebigen Material gebaute Modellschiff zugeschickt. Den Teilnehmern entstehen hierfür keinerlei Kosten! Pro "Werft" kann ein Schiff am Wettbewerb teilnehmen, Schulklassen dürfen sich mit drei Modellen als Gruppenarbeit beteiligen.

Anmeldeschluss für die Teilnahme ist der 7. April 2015.

Die von einem kleinen Elektromotor angetriebenen Modellschiffe gehen am 7. Mai 2015 im Schlepptank der Universität Rostock ins Rennen. Der/Die Konstrukteur/e des schnellsten Schiffes erhalten ein Preisgeld in Höhe von 500 und einen Wanderpokal!
Professor Kaeding: Als Modellschiffbauer freue ich mich mit unseren Mitarbeitern auf viele Teilnehmer mit interessanten Schiffen, die in diesem Jahr keine Ladung tragen müssen, aber möglichst schnell fahren können. Alle KonstrukteurInnen sind zum Wettbewerb nach Rostock eingeladen!

Unternehmen der Schiffbauindustrie unterstützen den Wettbewerb, um damit bei allen TeilnehmerInnen das Interesse an der faszinierenden Schiffstechnik zu befördern. Deshalb wird es möglich sein, in mehreren Kategorien Preise zu gewinnen jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer wird ausgezeichnet!
Wer mehr wissen möchte, findet alles Weitere sowie dazu noch viele interessante Informationen zu den Wettbewerben der vergangenen Jahre unter: www.paperboat.de. Fragen können gerne an paperboat@uni-rostock.de gerichtet werden.

Ansprechpartner:
Kersten Ziesemer
Tel.: 0381 498 9276
paperboat@uni-rostock.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Modellschiff Wettbewerb der Universität Rostock
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291247/">Neuer Modellschiff Wettbewerb der Universität Rostock </a>