Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. Dezember 2017 

Gastvortrag "Sport und Krebs" an der Hochschule Hamm-Lippstadt

21.01.2015 - (idw) Hochschule Hamm-Lippstadt

Wie Tumorpatientinnen und -patienten bereits während einer Krebstherapie von Fitnesstraining profitieren können, klärt am Dienstag, 27. Januar um 18 Uhr ein Gastvortrag an der Hochschule Hamm-Lippstadt. Prof. Dr. Holger Krakowski-Roosen, Professor für Angewandte Sportwissenschaften an der Hochschule Hamm-Lippstadt, lädt zu diesem ersten öffentlichen Gastvortrag im Themenbereich "Sport und Krebs", einem neuen Forschungsschwerpunkt an der Hochschule Hamm-Lippstadt, ein. Gastredner ist Oliver Klassen, Doktorand am Institut für Sportwissenschaften der Universität Heidelberg und wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Nationalen Zentrum für Tumorerkrankungen. Der Titel seines Fachvortrags lautet: "Kardiorespiratorische und muskuläre Fitness bei Brustkrebspatienten unter adjuvanter Therapie - Konsequenzen für ein Training". Der Eintritt zu der Veranstaltung, die im Hörsaalgebäude H 1.1 im Hörsaal HAM 2 stattfindet, ist frei.

Der Vortrag des diplomierten Sportwissenschaftlers und Sporttherapeuten Oliver Klassen richtet sich an Patientinnen und Patienten und deren Angehörige, Ärztinnen und Ärzte, Fachärztinnen und Fachärzte sowie Fachpersonal der medizinischen Versorgung von Tumorerkrankten, Studierende der Fachrichtungen Medizin, Sportwissenschaften, Biomedizintechnik sowie Sport- und Gesundheitstechnik.

Im Anschluss an den Vortrag steht den Zuhörerinnen und Zuhörern ausreichend Zeit für persönliche Fragen an den Referenten zur Verfügung. In Zukunft sind neben weiteren Fachvorträgen zu diesem Thema ebenfalls ein spezifisches Sport- und Trainingsangebot für Tumorpatientinnen und -patienten in Planung. Auch in seiner zukünftigen wissenschaftlichen Arbeit wird sich Prof. Krakowski-Roosen diesem Thema widmen.

Gerne steht Prof. Krakowski-Roosen auch für ein Interview zu seinem Lehr- und Forschungsgebiet zur Verfügung. Terminvereinbarung und Kontakt bitte via Frau Johanna Bömken, Tel. 02381-8789-113, johanna.boemken@hshl.de.

Über die Hochschule Hamm-Lippstadt:
Mit der Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, eine neue staatliche Fachhochschule in Hamm und Lippstadt aufzubauen, wurde 2009 der Grundstein für eine Hochschule neuen Profils gelegt. Präsident Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld und Vizepräsident Karl-Heinz Sandknop haben gemeinsam mit ihrem Team praxiserfahrener Professorinnen und Professoren ein innovatives Studienangebot im Bereich der Ingenieurswissenschaften entwickelt.

Aktuell sind knapp 3.300 Studierende in zehn Bachelor- sowie drei Masterstudiengängen eingeschrieben. Im Jahr 2015 kommen weitere vier Bachelor- und zwei Masterstudiengänge hinzu. Besonderen Wert legt die Hochschule auf interdisziplinäre Ausrichtung, Marktorientierung und hohen Praxisbezug in der Lehre. In den nächsten Jahren wird sich das Studienangebot weiterentwickeln und aktuelle wie zukünftige Fragestellungen aufgreifen. Mit den 2014 bezogenen Neubauten in Hamm und Lippstadt bietet die Hochschule modernste Gebäude und Einrichtungen und damit ideale Bedingungen für die Ausbildung kreativer Ingenieurinnen und Ingenieure. Der Doppel-Campus bietet Raum für insgesamt ca. 4.000 Studierende.
http://www.hshl.de Weitere Informationen:http://www.hshl.de/gastvortrag-zum-thema-sport-und-krebs/ - Informationen zum Gastvortraghttp://www.hshl.de/vita-prof-dr-holger-krakowski-roosen/ - Informationen zu Prof. Dr. Holger Krakowski-Roosen
uniprotokolle > Nachrichten > Gastvortrag "Sport und Krebs" an der Hochschule Hamm-Lippstadt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291353/">Gastvortrag "Sport und Krebs" an der Hochschule Hamm-Lippstadt </a>