Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. Dezember 2017 

Ausbau der Fakultät

22.01.2015 - (idw) German Graduate School of Management and Law

Der Ausbau der GGS-Fakultät schreitet voran. Dr. Claus Pegatzky wurde zum 1. Januar 2015 auf die neue Professur für öffentliches Wirtschaftsrecht, Regulierungsrecht und Europarecht berufen. Bereits am 1. Dezember hatte Dr. Jessica di Bella die Post Doc-Stelle für Entrepreneurship und Unternehmensgründung übernommen. Der Ausbau der GGS schreitet voran. Seit Januar 2015 verstärkt Dr. Claus Pegatzky die juristische Fakultät der German Graduate School of Management and Law (GGS) in Heilbronn. Der 46-jährige Jurist aus Frankfurt am Main wurde auf die neue Professur für öffentliches Wirtschaftsrecht, Regulierungsrecht und Europarecht berufen. Bereits am 1. Dezember 2014 hatte Dr. Jessica Di Bella die Post Doc-Stelle für Entrepreneurship und Unternehmensgründung an der GGS übernommen.

Verstärkung in Forschung und Lehre
Prof. Tomás Bayón, Academic Dean an der GGS, freut sich über die beiden Neuzugänge: Mit Claus Pegatzky haben wir einen Kollegen gewonnen, der über viele Jahre sehr erfolgreich im Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts anwaltlich tätig war. Dieses Rechtsgebiet wird auch seinen Arbeitsschwerpunkt an der GGS bilden. Jessica Di Bella hat sich bereits während ihrer Doktorandenzeit intensiv mit Fragen des Unternehmertums, des Gründungsmanagements und dem Aufbau sowie der Leitung eines universitären Gründerzentrums beschäftigt. Claus Pegatzky und Jessica Di Bella verstärken die GGS in Forschung und Lehre. Fachlich wie persönlich passen sie ideal zu unserer innovativen Business School.

Experte für öffentliches Wirtschaftsrecht
Mit Antritt der Professur erweitert Claus Pegatzky die rechtswissenschaftliche Kompetenz der GGS. Die juristische Fakultät umfasst nun fünf Professuren und spannt sich vom Unternehmens-, Finanz- und Arbeitsrecht über das Markenrecht bis hin zum öffentlichen Wirtschaftsrecht.

Claus Pegatzky war zuvor mehr als 15 Jahre als Rechtsanwalt, seit 2007 als Counsel, bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Frankfurt und London tätig. Sein Beratungsschwerpunkt lag dort im Bereich der wirtschaftlichen Betätigung der öffentlichen Hand einschließlich der Finanzierung und Privatisierung öffentlicher Infrastruktur. Zudem beschäftigte er sich eingehend mit Vergabe- und Beihilfenrecht, Luftverkehrsrecht sowie dem gesamten übrigen Spektrum des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Als ehemaliger Referendarbeauftragter der international renommierten Anwaltskanzlei verfügt er zudem über erhebliche Erfahrung in der Ausbildung des juristischen Nachwuchses.

An der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und an der Università degli Studi in Mailand studierte Claus Pegatzky Rechtswissenschaften, bevor er seine Ausbildung mit einer Promotion in Frankfurt zu einem staatsrechtlichen Thema und dem Referendariat abschloss.

Forscherin stärkt GGS-Kernthema Unternehmertum
Dr. Jessica Di Bella absolvierte ihre Promotion mit dem Titel Unternehmerische Resilienz: Protektive Faktoren für unternehmerischen Erfolg in risikoreichen Kontexten an der Universität Mannheim. Die 33-jährige Wissenschaftlerin, die zuletzt das Mannheim Center for Entrepreneurship and Innovation aufgebaut und geleitet hat, zeigt sich begeistert von ihrem neuen Wirkungsfeld: An der GGS finde ich ideale Bedingungen vor, um meine Forschungsarbeit im Bereich Entrepreneurship zu intensivieren und mich in der nationalen und internationalen wissenschaftlichen Community weiter zu vernetzen. In ihrer Forschung beschäftigt sich Jessica Di Bella speziell mit der Analyse von persönlichen und kontextuellen Faktoren, die ausschlaggebend für den Erfolg von Unternehmerinnen und Unternehmern sind. Unternehmertum ist neben Innovation und Compliance eines der drei Themen, auf die sich die GGS in ihrer Forschung konzentriert. In enger Zusammenarbeit mit der Praxis interessiert die GGS-Wissenschaftler dabei vor allem die Beantwortung der Frage, was Unternehmen dauerhaft zu Marktführern macht.

uniprotokolle > Nachrichten > Ausbau der Fakultät
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291453/">Ausbau der Fakultät </a>