Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Presseeinladung: Perspektiven regionaler Forschungskooperationen

22.01.2015 - (idw) Freie Universität Berlin

Die Zusammenarbeit von Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist Thema einer Veranstaltung der Freien Universität Berlin am 27. Januar um 17:30 Uhr im Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft. Im Rahmen der Veranstaltung wird zudem der Lehrpreis der Freien Universität Berlin verliehen, der in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt regionale Partnerschaften ausgeschrieben war. Medienvertreter sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Pressetermin:

Universitäten und außeruniversitäre Einrichtungen Wissenschaftliche Kooperationen und Karrierewege am Beispiel des Forschungscampus Berlin-Dahlem

27. Januar 2015
17:30 bis 20 Uhr

Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft, Ihnestraße 16-20, 14195 Berlin
Anmeldung: crs@fu-berlin.de

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie
Prof. Dr. Martin Vingron, Direktor des Max-Planck-Instituts für Molekulare Genetik
Prof. Dr. Friederike Fless, Präsidentin des Deutschen Archäologischen Instituts
Prof. Dr. Heribert Hofer, Direktor des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung
Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin

Moderation: Jan-Martin Wiarda, Leiter Kommunikation und Medien der Helmholtz-Gemeinschaft, Berlin

Verleihung des Lehrpreises der Freien Universität Berlin

an Prof. Dr. Rainer Haag und Leonard Urner, Institut für Chemie und Biochemie, Freie Universität Berlin für das Projekt Trans Pro Idee

Der Forschungscampus Berlin-Dahlem zeichnet sich durch die Konzentration zahlreicher wissenschaftlicher Institutionen vornehmlich im Berliner Südwesten aus, die durch gemeinsame Projekte, sich ergänzende Profile und verwandte Interessen eng miteinander verbunden sind. Innerhalb ihres Zukunftskonzepts Veritas Iustitia Libertas. Internationale Netzwerkuniversität im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder fördert die Freie Universität den Ausbau von regionalen Kooperationen.

Weitere Informationen

Dr. Nina Diezemann, Presse und Kommunikation, Freie Universität Berlin, Telefon 030 838-73190, E-Mail: nina.diezemann@fu-berlin.de, Anmeldung: crs@fu-berlin.de Weitere Informationen:http://www.fu-berlin.de/lehrpreishttp://www.fu-berlin.de/campusleben/campus/2015/150119-forschungscampus-dahlem/i...
uniprotokolle > Nachrichten > Presseeinladung: Perspektiven regionaler Forschungskooperationen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291479/">Presseeinladung: Perspektiven regionaler Forschungskooperationen </a>