Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. Dezember 2017 

Lexikon der deutschen Weltmarktführer in Neuauflage erschienen

27.01.2015 - (idw) Leibniz-Institut für Länderkunde

Mehr als 1.600 deutsche Unternehmen gehören weltweit zu den drei Spitzenanbietern in ihrem Marktsegement. Eine Karte des Leibniz-Instituts für Länderkunde verdeutlicht die räumliche Verteilung der großteils mittelständischen Betriebe. Die Darstellung ist im Lexikon der deutschen Weltmarktführer veröffentlicht, das jetzt in einer zweiten, neu bearbeiteten Auflage erschienen ist. Die 1.620 deutschen Weltmarktführer beschäftigen etwa 8,2 Millionen Mitarbeiter, davon 5,4 Millionen in Deutschland. Der Umsatz lag nach eigenen Angaben im Jahr 2013 weltweit bei 2,1 Billionen Euro, rund ein Drittel der Erlöse wurde im Inland erzielt. Ein großer Teil dieser Unternehmen ist mittelständisch geprägt und befindet sich im Familienbesitz. Die Mehrheit der Unternehmen ist zudem außerhalb der Großstädte in ländlichen Regionen zuhause.

Wie die Karte des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) in Leipzig verdeutlicht, finden sich die meisten dieser Unternehmen in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein- Westfalen. Die drei Bundesländer stellen fast drei Viertel aller deutschen Weltmarktführer. In den neuen Ländern ist ihre Zahl deutlich geringer, allerdings schneidet Ostdeutschland bei den jungen, nach 1989 gegründeten Unternehmen besonders gut ab.

Dieser Trend zeigte sich bereits in einer Studie, die das IfL 2012 online auf Nationalatlas aktuell (http://aktuell.nationalatlas.de) veröffentlicht hat. Dennoch liegt Dresden heute als erste ostdeutsche Stadt mit fünf Weltmarktführern nur auf Rang 35, gemeinsam mit Städten wie Kiel, Paderborn oder Esslingen. Auf 45 Datenbank-Einträge bringt es Spitzenreiter Hamburg, München steht knapp dahinter auf Platz zwei. Danach folgen Berlin und Köln vor Wuppertal und Stuttgart.

Grundlage der Karte ist die Datenbank Deutsche Weltmarktführer, die Einträge zu 1.622 Unternehmen enthält. Die Neuauflage des Lexikon der deutschen Weltmarktführer mit rund 1.000 teils ausführlichen Firmenporträts wird am 27. Januar 2015 in Schwäbisch Hall im Rahmen des Gipfeltreffens der deutschen Weltmarktführer der Öffentlichkeit vorgestellt.

Herausgeber des beim Verlag Deutsche Standards Editionen erscheinenden Nachschlagewerks sind der Publizist und Autor Dr. Florian Langenscheidt und der Managementexperte Prof. Dr. Bernd Venohr. IfL-Wissenschaftler Dr. Thilo Lang hat als Koautor am Begleittext zur Deutschlandkarte der Weltmarktführer mitgewirkt.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Bernd Venohr
Tel.: 089 309042-160
info(at)berndvenohr.de Weitere Informationen:http://www.ifl-leipzig.dehttp://www.deutschestandards.de
uniprotokolle > Nachrichten > Lexikon der deutschen Weltmarktführer in Neuauflage erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291667/">Lexikon der deutschen Weltmarktführer in Neuauflage erschienen </a>