Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

David Forrester erhält Heisenberg-Stipendium

27.01.2015 - (idw) Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Forstwissenschaftler der Universität Freiburg Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat Dr. David Forrester von der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Universität Freiburg in ihr Heisenberg-Programm aufgenommen. Es läuft über drei Jahre mit einer Fördersumme von circa 170.000 Euro. Das Stipendium ist das höchstrangige Instrument der DFG zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Es ist nach dem Physik-Nobelpreisträger Werner Heisenberg benannt und unterstützt Forscherinnen und Forscher sämtlicher Disziplinen, die alle Voraussetzungen für die Berufung auf eine Langzeit-Professur erfüllen.

Forrester hat an der Australian National University in Canberra/Australien promoviert und kam als Humboldt-Forschungsstipendiat an die Universität Freiburg. Seit 2009 arbeitet er bei Prof. Dr. Jürgen Bauhus an der Professur für Waldbau. Er untersucht, wie sich die biologische Vielfalt, insbesondere die Mischung von Baumarten, unter bestimmten Bedingungen des Klimas und des Bodens auf die Funktionen von Ökosystemen auswirkt. Während zum Beispiel das Wachstum eines Waldes in Monokultur relativ leicht vorherzusagen ist, können Forscher die Reaktion von Mischwäldern auf klimatische Veränderungen oder menschliche Eingriffe weit weniger gut vorhersehen. Unter bestimmten Standortbedingungen des Bodens und des Klimas kann etwa eine Baumart von einer benachbarten anderen Art profitieren, unter anderen Bedingungen jedoch nicht. Forresters Projekt erforscht diese Zusammenhänge zwischen Standortsbedingungen und Diversitätseffekten, um Wachstum und Dynamik von gemischten Wäldern besser vorhersagen zu können. Seine Untersuchungen starten in deutschen, finnischen und walisischen Wäldern, weitere sind in China, Nordamerika und anderen Ländern Europas vorgesehen. Mit dem Stipendium und den damit verbundenen Projekten will er bestehende Kooperationen unterstützen, neue Forschungen ermöglichen und Promovierende in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn fördern.

Kontakt:
Dr. David Forrester
Professur für Waldbau
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
E-Mail: david.forrester@waldbau.uni-freiburg.de Weitere Informationen:http://www.waldbau.uni-freiburg.de/mitarbeiter-en/Mitarbeiter_sammlung_en/forres... - Weitere Informationen zu David Forrester
uniprotokolle > Nachrichten > David Forrester erhält Heisenberg-Stipendium
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291706/">David Forrester erhält Heisenberg-Stipendium </a>