Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. Oktober 2017 

Anneliese Maier-Forschungspreis an Tübinger Gastprofessorin verliehen

29.01.2015 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Die kanadische Religionswissenschaftlerin Pamela Klassen forscht und lehrt am Ludwig-Uhland-Institut Humboldtstiftung fördert Kooperation mit 250.000 Euro Eine besondere Gastprofessur für die Universität Tübingen: Die kanadische Religionswissenschaftlerin Professorin Pamela Klassen erhält den Anneliese Maier-Forschungspreis 2015 der Alexander von Humboldt-Stiftung. Mit dem Preisgeld von 250.000 Euro wird eine Forschungskooperation mit Professorin Monique Scheer vom Ludwig-Uhland-Institut für empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen finanziert.

Pamela Klassen (geb. 1967) ist Professorin für Religionswissenschaft an der University of Toronto, Kanada, und gilt als eine der führenden Expertinnen zu den modernen Religionen Nordamerikas. Die Kanadierin greift in ihrer Forschung Phänomene gegenwärtiger Alltagsreligion auf und widmet sich Fragen von Religion und Medizin, Frauen und Religion sowie dem heutigen Christentum. In Tübingen wird sie zur Internationalisierung der kulturwissenschaftlichen Religionsforschung in Deutschland beitragen und dabei den Fokus auf Multireligiosität legen.

Die Kanadierin war schon 2011 als Humboldt-Stipendiatin in Tübingen und ist bereits Gastprofessorin der Universität. Nun wird sie vertieft mit der empirischen Kulturwissenschaftlerin Monique Scheer zusammenarbeiten und über fünf Jahre jährlich mehrere Wochen in Tübingen lehren und forschen. Gemeinsam wollen die Wissenschaftlerinnen sich mit dem Thema Religion und öffentliches Gedenken in der multikulturellen Gesellschaft befassen. Dafür untersuchen sie vergleichend, wie etwa hinduistische Kanadier oder muslimische Deutsche die Erinnerungskultur zu staatlichen Verbrechen und vergangenem Unrecht in den jeweiligen Ländern interpretieren.

Mit dem Anneliese Maier-Forschungspreis zeichnet die Humboldt-Stiftung jährlich herausragende ausländische Geistes- und Sozialwissenschaftler aus. Mit dem Preisgeld von 250.000 Euro wird eine Kooperation mit Wissenschaftlern an einer deutschen Hochschule finanziert. Diese kann bis zu fünf Jahren laufen.

Kontakt:
Prof. Dr. Monique Scheer
Universität Tübingen
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft
Telefon +49 7071 29-72373
monique.scheer[at]uni-tuebingen.de

Ein Porträt von Pamela Klassen erhalten Sie unter: http://www.pressefotos.uni-tuebingen.de/UT_20150129_PM_pamela_klassen.zip
Bitte beachten Sie die Quellenangabe: Foto: Johnny Guatto
uniprotokolle > Nachrichten > Anneliese Maier-Forschungspreis an Tübinger Gastprofessorin verliehen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/291828/">Anneliese Maier-Forschungspreis an Tübinger Gastprofessorin verliehen </a>