Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. Dezember 2017 

Freie Universität Bozen mit Projekt auf der Expo Gate in Mailand

03.02.2015 - (idw) Freie Universität Bozen

Designstudenten und Designer zeigen auf der Expo Gate in Mailand, wie eine lebenswerte Zukunft aussehen kann: vom 9. bis 13. Februar stellen Studierende der Fakultäten für Design und Künste sowie Informatik die Ergebnisse des Projekts Making Stories aus. Zusammengestellt wurden die Arbeiten für die Ausstellung Danneggiato, Incompleto, Incompiuto (also Defekt, unvollständig und nicht zu Ende geführt). Ein öffentlicher Vortrag mit unibz-Dozenten ist ebenso geplant wie ein Workshop, bei welchem scheinbar nutzlose Objekte einer neuen Bestimmung zugeführt werden. Im Monat Februar werden in Mailand auf der Expo Gate als Vorstufe zur Expo junge Talente in Design und Informatik vorgestellt, die alten Objekten neues Leben einhauchen und ihnen so eine Zukunft schenken. Zentrales Thema ist dabei
Nachhaltigkeit und Verantwortung in der Produktion. Welche bessere Gelegenheit könnte sich da den Studierenden der unibz bieten, die bei Design und Künste im Wintersemester erarbeiteten Objekte auszustellen, die sie gemeinsam mit Informatikstudierenden erarbeitet haben?

Von Montag, 9. Februar bis Freitag, 13. Februar zeigen die unibz-Studierenden bei der Ausstellung Danneggiato, Incompleto, Incompiuto jene Arbeiten, die sie im Rahmen des Projektes Making Stories erstellt haben. Dabei wurden defekte Objekte einem neuen Zweck zugeführt, indem einerseits fehlende Teile über den 3D-Drucker angefertigt worden sind, oder Bestehendes einfach repariert, um-designt und neu programmiert wurde. Rund 50 dieser Objekte, die mit handwerklichen und digitalen Techniken gerettet werden konnten, bilden das Kernstück der Ausstellung auf der Expo Gate. Begleitend dazu finden zwei offene Formate statt: die Diskussionsrunde Making e Remaking und der Workshop Repair, Redesign, Hack!.

In der Diskussionsrunde Making e Remaking werden die Hintergründe des Projekts Making Stories erzählt: Prof. Pekka Abrahamsson und Forscher Simone Simonelli von der Freien Universität Bozen diskutieren gemeinsam mit Siegfried de Rachewiltz, Leiter des Brunnenburg-Museums in Meran, und Anthony Louis Marasco, Studiengangsleiter des Business Design an der Domus Academy in Mailand.
Am Freitag, 13. Februar werden unibz-Studierende von 14 bis 19 Uhr mit der experimentellen Produktionsstätte Tecnificio, den Workshop Repair, Redesign, Hack! abhalten. Teilnehmen können die Besucher der Expo Gate, indem sie Fundstücke mit Hilfe eines 3D-Druckers reparieren.

Sitz und Öffnungszeiten
Expo Gate Spazio Sforza, Via Luca Beltrami ind 20121 Mailand. Vom 9. Bis 13. Februar 2015, täglich von 10 bis 20 Uhr. Weitere Informationen:http://www.unibz.it
uniprotokolle > Nachrichten > Freie Universität Bozen mit Projekt auf der Expo Gate in Mailand
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/292107/">Freie Universität Bozen mit Projekt auf der Expo Gate in Mailand </a>