Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. Dezember 2017 

Eingriffszahlen und Trends bei der Behandlung von Herzerkrankungen - Einladung Pressegespräch

04.02.2015 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V.

Fachgesellschaft der Herzchirurgen stellt Zahlen herzchirurgischer Eingriffe im Jahr 2014 vor und berichtet über patientenrelevante Trends in der Herzmedizin Nur wenige medizinische Fachdisziplinen erheben so genaue Daten zu den jährlich durchgeführten Leistungen, den vielfältigen Operationsverfahren sowie die jeweiligen Überlebensraten wie die deutsche Herzchirurgie. Die entsprechenden Zahlen der herzchirurgischen Fachabteilungen in Deutschland aus dem vorhergehenden Jahr werden traditionell im Rahmen eines Pressegespräches auf der Jahrestagung der Herzchirurgen im Februar vorgestellt. In diesem Jahr wird das Pressegespräch am Dienstag, den 10. Februar 2015, um 10.30 Uhr in der Messe Freiburg, Hermann-Mitsch-Straße 3, 79108 Freiburg, Tagungsraum 7 stattfinden.

Konkret werden Sie u. a. Antworten auf folgende Fragestellungen erhalten: Welche Trends sind anhand der Eingriffszahlen der Herzchirurgie 2014 in Deutschland zu erkennen? Wie entwickelt sich die Überlebensrate bei den einzelnen Eingriffen? Bypass-OP oder Stent Was sagen die aktualisierten europäischen und nationalen medizinischen Leitlinien? Kathetergestützte Aortenklappenimplantationen Wie wichtig ist die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses? Welche neuen Studienergebnisse sind für Patienten mit angeborenen und erworbenen Herzerkrankungen relevant? Welche aktuellen Forschungsthemen sind für Herzpatienten von Bedeutung?

Gesprächspartner:

Prof. Dr. Jochen Cremer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) und Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Prof. Dr. Brigitte Stiller, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK) und ärztliche Direktorin der Klinik für angeborene Herzfehler und pädiatrische Kardiologie am Universitäts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen

Prof. Dr. Armin Welz, erster Vizepräsident der DGTHG und Direktor der Klinik für Herzchirurgie des Universitätsklinikums Bonn

Prof. Dr. Anno Diegeler, Sekretär der DGTHG und Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie an der Herz- und Gefäßklinik in Bad Neustadt

PD Dr. Wolfgang Harringer, Tagungspräsident der 44. DGTHG-Jahrestagung und Chefarzt der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Städtischen Klinikum Braunschweig

Wir bitten Sie um Anmeldung mit dem Antwortfax in der Anlage. Sollten Sie nicht teilnehmen können, haben Sie die Möglichkeit, mit dem Antwortfax die Pressemappe anzufordern. Das Pressegespräch findet anlässlich der Jahrestagung der DGTHG statt, zu der vom 8.-11. Februar über 1.500 Teilnehmer in Freiburg erwartet werden. Bitte akkreditieren Sie sich bei Interesse an einer Kongressberichterstattung über eine kurze E-Mail mit Ihren vollständigen Kontaktdaten an presse@dgthg.de. Das Programm der Tagung finden Sie unter http://www.dgthg-jahrestagung.de. Weitere Informationen:http://www.dgthg-jahrestagung.dehttp://www.dgthg.de Anhang
Anmeldefax DGTHG Pressegespräch 10.2.15, Freiburg
uniprotokolle > Nachrichten > Eingriffszahlen und Trends bei der Behandlung von Herzerkrankungen - Einladung Pressegespräch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/292137/">Eingriffszahlen und Trends bei der Behandlung von Herzerkrankungen - Einladung Pressegespräch </a>