Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

VDI-Expertenforum zur Behandlung und Verwertung von Deponiegas

09.02.2015 - (idw) VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN - Normenausschuss KRdL veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Umweltbundesamt am 14. April 2015 in Bonn ein VDI-Expertenforum zum Thema Behandlung und Verwertung von Deponiegas. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der neue Richtlinienentwurf VDI 3899 Blatt 1 Emissionsminderung - Deponiegas - Deponiegasverwertung und -behandlung. Das durch die Ablagerung unbehandelter organischer Abfälle entstehende Methan trägt weltweit in einem erheblichen Umfang zur Emission von Klimagasen bei. Zwar ist mit der Einstellung der Ablagerung unbehandelter Abfälle in Deutschland im Jahr 2005 eine Grundlage dafür geschaffen worden, dass die Deponiegasproduktion zurückgeht, jedoch werden Millionen Tonnen abgelagerter unbehandelter Siedlungsabfälle auch in Zukunft dafür sorgen, dass Deponiegas in relevanten Mengen produziert wird. Dies muss im Sinne von Mensch und Umwelt in geeigneter Form verwertet oder behandelt werden. Dazu wurde der neue Richtlinienentwurf erarbeitet.

Der Richtlinienentwurf VDI 3899 Blatt 1, der im Rahmen dieses Expertenforums vorgestellt wird, zeigt die gängigen Verfahren zur Verwertung und Behandlung von Deponiegas und ihre jeweiligen Einsatzgrenzen auf. Darüber hinaus werden Anwendern der Richtlinie Wege aufgezeigt, bestehende Behandlungseinrichtungen zu optimieren.

Das VDI-Expertenforum informiert über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie über die Anforderungen an die Deponiebetreiber. Neben Themen wie Restgaspotenzial von Deponien, Emissionen von Verwertungs- und Behandlungsanlagen werden auch die Aufbereitung von Deponiegas und neue Methoden der Deponiegasverwertung thematisiert. Das VDI-Expertenforum bietet neben zahlreichen Fachvorträgen auch die Möglichkeit für einen Erfahrungsaustausch und die Diskussion mit einigen der maßgeblichen Experten in Deutschland.

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung zum VDI-Expertenforum finden Sie unter www.vdi.de/deponiegas2015.

Fachlicher Ansprechpartner im VDI:
Dr.-Ing. Christoph Sager
Tel.: +49 211 6214-404
E-Mail: sager@vdi.de

Der VDI Sprecher, Gestalter, Netzwerker
Ingenieure brauchen eine starke Vereinigung, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt, fördert und vertritt. Diese Aufgabe übernimmt der VDI Verein Deutscher Ingenieure. Seit über 150 Jahren steht er Ingenieurinnen und Ingenieuren zuverlässig zur Seite. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Das überzeugt: Mit rund 154.000 Mitgliedern ist der VDI die größte Ingenieurvereinigung in Deutschland. Als drittgrößter Regelsetzer ist er Partner für die deutsche Wirtschaft und Wissenschaft. Weitere Informationen:http://www.vdi.de/deponiegas2015 - Programm und Anmeldung
uniprotokolle > Nachrichten > VDI-Expertenforum zur Behandlung und Verwertung von Deponiegas
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/292446/">VDI-Expertenforum zur Behandlung und Verwertung von Deponiegas </a>