Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. Oktober 2017 

Queerfilm: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Domstadtkino Merseburg

12.02.2015 - (idw) Hochschule Merseburg

Mit Fassbinders "Faustrecht der Freiheit" und dem Film "Pride" startet am 26. Februar 2015 die neue Filmreihe Queerfilm, die regelmäßig alle zwei Monate jeweils einem Doppelpack sexuelle Vielfalt auf den Spielplan des Merseburger Domstadtkinos bringt. Der Begriff queer steht dafür, geschlechtliche und sexuelle Vielfalt anzuerkennen. Lesben, Schwule, Transgender und heterosexuelle Menschen sollen in der Gesellschaft gleichberechtigt sein. Die Filmabende beginnen jeweils 19:30 Uhr mit einem historischer Film - meist aus den 1970er und 80er Jahren - der nur selten noch zu sehen ist. Anschließend wird ein aktueller Queer-Film gezeigt, der unterhält und auch einmal emotional nahegeht. Gleichzeitig kommen unterschiedliche Lebensweisen in den Blick. Die Filmreihe wirbt so für mehr Akzeptanz.

Nach den Vorführungen wird Raum für Gespräche eröffnet: Dafür stehen Anja Kruber, die Beauftragte an der Hochschule Merseburg für Diversity und Familienfreundlichkeit ,und Heinz-Jürgen Voß, Forschungsprofessor für Sexualwissenschaft, zur Verfügung.

Die Filmreihe Queerfilm ist eine Kooperation von Domstadtkino, Hochschule Merseburg und Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß: heinz-juergen.voss@hs-merseburg.de , Tel.: 03461/46-2208

Ulrich Jacobi, kino@domstadtkino-merseburg.de , www.domstadtkino-merseburg.de Weitere Informationen:http://ifas-home.de/aktuelles/queerfilm/ Anhang
Programm 2015
uniprotokolle > Nachrichten > Queerfilm: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Domstadtkino Merseburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/292680/">Queerfilm: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Domstadtkino Merseburg </a>