Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. Oktober 2017 

Effektives Compliance Management in China

13.02.2015 - (idw) Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

STAEDTLER Stiftung fördert Forschungsprojekt der TH Nürnberg mit 40.000 Euro Kann durch effektives Compliance Management die Korruption in China vermieden wer-den? Dieser Frage geht ein Forschungsprojekt an der Fakultät Betriebswirtschaft der TH Nürnberg nach. Die STAEDTLER Stiftung unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 40.000 Euro. Damit kann das Forschungsteam von Prof. Dr. Werner Fees die Akzeptanz und die Umsetzungswahrscheinlichkeit von unternehmensinternen Regularien und Standards aus der Perspektive chinesischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ausländisch-investierten Unternehmen in der Volksrepublik China evaluieren.

Forschungsziel dieses empirischen Projektes ist die Beantwortung der Frage, ob und inwieweit compliancekonformes Verhalten im Geschäftsleben vorhergesagt und gegebenenfalls beeinflusst werden kann. Unser Forschungsansatz fokussiert auf die von Compliance-Richtlinien der Muttergesellschaft betroffenen chinesischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutscher Unternehmen in der Volksrepublik China und kombiniert wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Compliance-Forschung, der Korruptionsforschung und der interkulturellen Management-Forschung, so Projektleiter Prof. Dr. Werner Fees.

Compliance-Management-Systeme also unternehmensinterne Verhaltenscodices sind mittlerweile nicht nur in Großunternehmen, sondern auch in mittelständischen Unternehmen institutionalisiert. Die Anwendung dieser Regularien stößt in anderen Kulturkreisen auf organisatorische Schwierigkeiten und Unverständnis. Gleichwohl müssen Unternehmen oft unter dem Druck erforderlicher Zertifizierungen ein regelkonformes Verhalten, auch in ausländischen Tochtergesellschaften sicherstellen.

Anhand des ausgewählten Forschungsmodells soll herausgefunden werden, inwieweit die grundsätzlichen Einstellungen zu Compliance, soziokulturellen Normen und wahrgenommenen Mechanismen zur Verhaltenskontrolle in China auf die Absicht chinesischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken, ein regelkonformes Verhalten gemäß den Compliance-Regularien zu zeigen.

Das Projekt startete im Januar 2015 und verfolgt das Ziel, Verbesserungsvorschläge für die in der Praxis bestehenden Compliance-Strukturen deutscher Tochter-Unternehmen in China zu entwickeln.

Hinweis für Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Werner Fees, Tel. 0911/5880-2841 oder -2893, E-Mail: werner.fees@th-nuernberg.de
Gerne hilft auch die Hochschulkommunikation weiter, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse@th-nuernberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Effektives Compliance Management in China
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/292739/">Effektives Compliance Management in China </a>