Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in Leipzig

18.02.2004 - (idw) Universität Leipzig

Gast an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig ist Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt. Diskutiert werden Fragen der Hochschulmedizin im Zusammenhang mit der Gesundheitsreform sowie die Versorgung chronisch Kranker anhand des Beispiels Zuckerkrankheit. Wir laden herzlich zu einem Pressegespräch ein:

Zeit: 20.02.2004, 14.30 Uhr
Ort: Sitzungssaal der Medizinischen Fakultät, Liebigstraße 27

Im Zusammenhang mit der Gesundheitsreform werden in der Bevölkerung viele Fragen diskutiert. Bisher kaum eine Rolle spielten Probleme, die sich daraus für die Hochschulmedizin ergeben. So fordert die seit 2002 in Kraft gesetzte Approbationsordnung für Ärzte Unterricht am Krankenbett in kleinen Gruppen, im Universitätsklinikum Leipzig aber ist die Anzahl der Betten auf 700 zurückgefahren - Kleingruppenunterricht ist so schwer zu gewährleisten. Mehr Lehrkrankenhäuser wären eine Alternative, aber woher soll das Geld dafür kommen? Oder: Das neue Arbeitszeitgesetz rechnet Dienste als Arbeitszeit an. Mehr Ärzte kommen aus Kostengründen aber kaum in Frage. Wer steht dann noch für die studentische Ausbildung zur Verfügung? Als Einrichtungen der Hochleistungsmedizin, als Ausbildungsstätten für die zukünftigen Ärzte und als Fortbildungseinrichtungen für bereits im Beruf tätige Mediziner müssen Politik und Medizinische Fakultäten diese Probleme verantwortungsbewusst im Sinne der Patienten, aber auch im Sinne der gegenwärtigen und zukünftigen Ärzteschaft lösen.

Anhand einer der verbreitetsten chronischen Krankheiten in Deutschland, der Zuckerkrankheit, werden die Gesprächsteilnehmer sich auch mit der Qualität und Versorgung chronisch Kranker beschäftigen sowie das Qualitätsmanagement der Deutschen Diabetes Gesellschaft auf den Prüfstand legen.

Auf der Pressekonferenz haben Sie die Gelegenheit zu einer Begegnung mit der Bundesgesundheitsministerin und mehr zu den dargelegten Problemen auch von Seiten der Hochschulmediziner und der Diabetologen zu erfahren.

Mit dabei sind:

Prof. Dr. Wieland Kiess
Dekan der Medizinischen Fakultät
Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche der Universität Leipzig
Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Prof. Dr. Rüdiger Landgraf
vormaliger Präsident der Deutschen Diabetes-Gesellschaft
Leiter des Diabetes-Zentrums an der Ludwig-Maximilians-Universität München

OA Dr. Alexander Risse
Schatzmeister der Deutschen Diabetes-Gesellschaft
Stellvertretender Klinikdirektor am Klinikum Dortmund GmbH

OA Dr. Helmut Witzigmann
Transplantationschirurg
Oberarzt an der Chirurgischen Klinik II der Universität Leipzig

Prof. Dr. Joachim Thiery
Direktor des Institutes für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik Labormedizin der Universität Leipzig

Prof. Dr. Thomas Arendt
Leiter der Abteilung Neuroanatomie
Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung der Universität Leipzig

OA Dr. Werner Siekmeyer
Leiter der Intensivmedizin
Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche der Universität Leipzig

Volker Krempel
Vorsitzender des Deutschen Diabetiker Bundes e.V.


weitere Informationen:
Prof. Dr. Wieland Kiess
Telefon: 0341 - 97 26000
E-Mail: lied@medizin.uni-leipzig.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in Leipzig

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29303/">Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in Leipzig </a>