Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. September 2014 

Auf den Spuren der Antibiotika-Vielfalt: Neues DFG-Schwerpunktprojekt am Hans-Knöll-Institut Jena

24.02.2004 - (idw) Hans-Knöll-Institut für Naturstoff-Forschung

Jena, 24.02.04 Warum produzieren harmlose Bodenbakterien Antibiotika und wie hat sich deren Vielfalt entwickelt? Das sind die Fragen, denen die Nachwuchsgruppe "Bioorganische Synthese" am Hans-Knöll-Institut für Naturstoff-Forschung (HKI) im Rahmen des neuen Projektes "Evolution von natürlichen Wirkstoffen aus Bakterien" nachgeht. Es ist Teil des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Schwerpunktprogrammes "Evolution der metabolischen Diversität". An dem Netzwerk sind 25 deutsche Arbeitsgruppen mit Forschungsgebieten über Pflanzen, Pilzen und Bakterien beteiligt.

Der Leiter der Gruppe, Dr. Christian Hertweck, und sein Team wollen untersuchen, wie sich die Vielfalt von Stoffen entwickelt hat, die so genannten Streptomyceten, produziert werden, um sich andere Organismen vom Leibe zu halten. Die in der Medizin zum Teil gegen Tumore und Krankheitserreger wirksamen Naturstoffe werden in den Bakterien aus einfachen Bausteinen nach einem definierten genetischen Programm gebildet. Im Laufe der Evolution wurde dieses Programm immer wieder variiert, was die Vielfalt der pharmazeutisch relevanten Stoffe erklärt. Das durch die Analyse des genetischen Codes erworbene Wissen wollen die Wissenschaftler dazu nutzen, die Natur nachzuahmen und selbst neuartige Wirkstoffe - möglicherweise ohne schädliche Nebenwirkungen - im Sinne einer "gerichteten Evolution" herzustellen.


Ansprechpartner:
Dr. Christian Hertweck
Hans-Knöll-Institut für Naturstoff-Forschung e. V.
Arbeitsgruppe Bioorganische Synthese
Beutenbergstr. 11a, 07745 Jena
Tel.: +49 (3641) 65 66 84
E-Mail: christian.hertweck@hki-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Auf den Spuren der Antibiotika-Vielfalt: Neues DFG-Schwerpunktprojekt am Hans-Knöll-Institut Jena

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/29799/">Auf den Spuren der Antibiotika-Vielfalt: Neues DFG-Schwerpunktprojekt am Hans-Knöll-Institut Jena </a>