Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Fernstudium für bessere Berufschancen

03.03.2004 - (idw) Hochschule Wismar, University of Technology, Business and Design

Am Donnerstag, dem 18. März 2004, findet um 18:00 Uhr im Haus 1, Raum 118 auf dem Campus der Hochschule Wismar eine Informationsveranstaltung für Studieninteressierte statt, die kein Abitur abgelegt haben. Hierzu sind auch jene Interessenten herzlich eingeladen, die sich für einen der Fernstudiengänge einschreiben möchten.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten spielt die Qualifikation eine große Rolle bei der Suche nach und dem Erhalt von Arbeitsplätzen. Fundierte fachliche Kenntnisse, untersetzt mit dem entsprechenden Berufsabschluss sind oftmals ausschlaggebend für die weitere Karriere. Unternehmen favorisieren in der Regel Bewerber mit den entsprechend höher qualifizierten Abschlüssen. Für manchen Arbeitnehmer stellt sich das als ein Problem dar. Nicht immer verlief die berufliche Ausbildung geradlinig von der Schule, über das Abitur zum Diplom oder einem anderen akademischen Grad. Und oftmals ändert sich das Berufsumfeld so stark, das eigentlich ein anderer akademischer Abschluss notwendig wäre. Gerade hier setzt das Fernstudienangebot der Wismar International Graduation Service GmbH (WINGS), einem Unternehmen der Hochschule Wismar, an. Es bietet "Spätzündern", die sich im Arbeitsverhältnis befinden, die Möglichkeit, in z. B. neun bzw. sieben Semestern ein Fernstudium zu absolvieren und mit einem entsprechenden Grad, z. B. als Diplomkaufmann, Diplomwirtschaftsinformatiker oder Master of Science abzuschließen.

Für die Zulassung zu einem Fernstudium gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am einfachsten ist es natürlich, wenn bereits ein bestimmter akademischer Grad vorhanden und so der direkte Weg in ein grundständiges oder ein postgraduales Studium, wie z. B. dem noch relativ jungen Masterstudium, möglich ist. Anders verhält es sich jedoch bei Studieninteressierten, die weder das Abitur noch einen akademischen Abschluss vorweisen können. Entgegen der relativ weit verbreiteten Meinung, dass damit der Weg zu einem hoch qualifizierten Abschluss und damit wesentlich besseren Berufschancen verbaut sei, gibt es jedoch auch hier Möglichkeiten, ein Fernstudium an der Hochschule Wismar aufzunehmen. Grundvoraussetzung dafür sind drei Jahre Berufserfahrung sowie das Ablegen einer Hochschulzugangsprüfung.

Nähere Informationen zum Fernstudium finden Sie auf der Homepage www.wings-wismar.de.
Außerdem können Sie sich bei Rückfragen auch zu der Informationsveranstaltung an Frau Michaela Limpack wenden, Tel.: (03841) 753 224 bzw. E-Mail: m.limpack@wings.hs-wismar.de.

Kerstin Baldauf
Pressesprecherin
uniprotokolle > Nachrichten > Fernstudium für bessere Berufschancen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/30230/">Fernstudium für bessere Berufschancen </a>