Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. August 2014 

Neuer Masterstudiengang in Mikro- und Nanotechnik MNT

03.03.2004 - (idw) Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW)

Das im Frühjahr 2003 gegründete Mikro- und Nanotechnologie-Netzwerk MNT der Euregio Bodensee lanciert erstmals ein Weiterbildungsangebot: Mit einem postgradualen Masterstudium richtet es sich an Diplomingenieure aus den Bereichen Naturwissenschaften, Elektronik und Maschinenbau, die sich berufsbegleitend in Spezialgebiete der Mikro- und Nanotechnologien vertiefen wollen. Der Unterricht findet vorwiegend an der Fachhochschule Voralberg FHV in Dornbirn statt.

Das Weiterbildungsangebot des MNT-Netzwerks ist ein berufsbegleitender grenzüberschreitender Masterstudiengang nach österreichischem Recht. Er ist nach internationalem Standard konzipiert und wird von renommierten internationalen Experten und Dozierenden aufgebaut und durchgeführt. Die wissenschaftliche Leitung hat Prof. Dr. Andreas Stemmer, ETH Zürich.

Das Masterstudium besteht insgesamt aus vier Modulen zu je 250 Präsenzstunden. Die Teilnehmer vertiefen ihr Wissen in Gebieten wie Nanomaterialen
und -werkzeuge, Funktionale Oberflächen sowie Bauteile, Systeme und Design für die Mikro- und Nanotechnologie.
Im Anschluss an die vier Semester Studienzeit folgt eine einsemestrige Masterarbeit, welche die Lösung einer praxisrelevanten Problemstellung eines Unternehmens beinhaltet.
Zum Netzwerk gehören die Fachhochschule Vorarlberg FHV, die Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs NTB, die Zürcher Hochschule Winterthur ZHW sowie die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt EMPA. Das MNT-Netzwerk zielt darauf, Firmen bei der raschen Umsetzung neuer Erkenntnisse aus der Nanotechnologie in die Praxis zu unterstützen. Das gilt sowohl für die Erneuerung bestehender als auch für die Entwicklung neuer Produkte.
Die Zusammenarbeit zwischen dem MNT-Netzwerk und der Industrie soll die Wettbewerbsfähigkeit der Firmen in der Euregio Bodensee nachhaltig stärken. Neben der Weiterbildung bietet das MNT-Netzwerk in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft auch Forschungs-, Beratungs- und Dienstleistungstätigkeiten an.

Der Studiengang beginnt im Oktober 2004 und wird vorwiegend an der FH Vorarlberg FHV durchgeführt.
Die Kurskosten belaufen sich auf Euro 3'000 pro Semester. Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2004.


FHV: Dienstag, 6. April 2004, 1900 Uhr,
Fachhochschule Vorarlberg, A-6850 Dornbirn
E-Mail: andrea.kubesch@fh-vorarlberg.ac.at

ZHW: Mittwoch, 28. April 2004, 1700 Uhr,
Zürcher Hochschule Winterthur, CH-8500 Winterthur
E-Mail: thomas.spielmann@zhwin.ch

NTB: Donnerstag, 6. Mai 2004, 1800 Uhr,
Interstaatliche Hochschule für Technik, CH-9471 Buchs
E-Mail: alex.dommann@ntb.ch
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Masterstudiengang in Mikro- und Nanotechnik MNT

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/30272/">Neuer Masterstudiengang in Mikro- und Nanotechnik MNT </a>