Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

39. Jahrestagung der Dt. Diabetes-Gesellschaft: Diabetikern ein langes Leben ermöglichen

10.03.2004 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Bochum/Hannover, März 2004 - "Zukunft der Diabetologie gemeinsam gestalten" lautet das Motto der 39. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG). Vom 19. bis 22. Mai bieten die Veranstalter im Convention Center des Messegeländes Hannover Ärzten eine Informationsplattform zu aktuellen Erkenntnissen über Diabetes-Erkrankungen von Typ 1 und Typ 2.

Knapp sechs Millionen Diabetiker gibt es in Deutschland. Tagungspräsident der diesjährigen DDG-Jahrestagung ist Professor Dr. med. Thomas Danne, Chefarzt des Hannover Kinderkrankenhauses auf der Bult. Er sieht eine besondere Aufgabe seiner Berufsgruppe darin, diesen Patienten die Grundlage für ein langes Leben mit Diabetes zu schaffen. Denn der Diagnose Diabetes mellitus schließen sich häufig weitere Erkrankungen an: So ist beispielsweise die Hälfte aller Menschen, deren Nieren versagen und die zur Dialyse müssen, Diabetiker. Pro Jahr gibt es etwa 31.000 Amputationen der unteren Beinextremitäten bei Diabetikern und bis zu 4000 Betroffene erblinden.

Die Kosten für die Behandlung von Diabetes und den Folgeerkrankungen liegen in Deutschland schon heute jährlich bei 20 Milliarden Euro. Diese werden nach Meinung der International Diabetes Federation (IDF) weiter ansteigen. Denn ohne wirkungsvolle Präventionsmaßnahmen werde die Anzahl der Diabetiker weiter wachsen. Hauptursachen seien ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel, da Übergewicht mehr als 80 Prozent der Diabeteserkrankungen auslöse.

Wie erfolgreiche Behandlungskonzepte praxisnah umgesetzt werden können und welche Präventionsmaßnahmen notwendig sind, um den Anstieg der Diabetes-Erkrankungen zu verhindern, diskutieren Experten auf der 39. Jahrestagung in mehr als 60 Symposien. Eine Fachmesse mit rund 60 Ausstellern ergänzt die Informationsveranstaltungen. In Hannover erwartet die Deutsche Diabetes-Gesellschaft bis zu 7000 Teilnehmer.

Die DDG hat als wissenschaftliche Fachgesellschaft das Ziel, Diabetes mellitus zu erforschen und zu behandeln. Gemeinsam mit dem Deutschen Diabetiker-Bund (DDB) hat sie 1985 die Deutsche Diabetes-Stiftung gegründet, um Forschungsvorhaben, vor allem aber Präventions-maßnahmen, zu unterstützen. Weitere Ziele sind die Fortbildung der Ärzte und des ärztlichen Hilfspersonals zu fördern, Diabetiker zu schulen und allgemeine Aufklärungsarbeit zu leisten.

Die Teilnahmegebühren für die Gesamttagung betragen - je nach Anmeldedatum - zwischen 105 und 205 Euro. Mitglieder der DDG und assoziierter Gesellschaften sowie Ärzte in Ausbildung und Studenten erhalten Ermäßigungen. Kontakt für Anmeldungen: K.I.T. GmbH, Association & Conference Management Group, Kurfürstendamm 71, 10709 Berlin, Tel.: 01803 47 00 02, Fax: 01803 47 00 03, Internet: www.ddg2004.de

Kontakt für Rückfragen:
Beate Schweizer
Pressestelle 39. Jahrestagung der DDG
Pf 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel: 0711 8931 295, Fax: 0711 8931 566
E-Mail: info@medizinkommunikation.org
www.ddg2004.de
uniprotokolle > Nachrichten > 39. Jahrestagung der Dt. Diabetes-Gesellschaft: Diabetikern ein langes Leben ermöglichen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/30588/">39. Jahrestagung der Dt. Diabetes-Gesellschaft: Diabetikern ein langes Leben ermöglichen </a>