Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. September 2014 

Großes Medieninteresse an Preisverleihung "Stadt der Wissenschaft" am 12. März 2004

11.03.2004 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

·Oberbürgermeister und prominente Vertreter aus Unternehmen und Wissenschaft präsentieren sich
·Wissenschaftszentrum Bonn den gesamten Tag über im Zeichen des Wettbewerbs
·Bildmaterial für TV- und Print-Medien

Die Vorbereitungen auf die Preisverleihung "Stadt der Wissenschaft 2005" laufen auf Hochtouren. Die vier nominierten Städte bereiten sich intensiv auf ihre Präsentationen in der alles entscheidenden Jurysitzung vor. Der Stifterverband wiederum hat sein Wissenschaftszentrum Bonn den gesamten 12. März über unter das Zeichen seines Wettbewerbs gestellt. Sitzungsräume und Foyer stehen für Jurysitzung, öffentliche Präsentation der Städte und die abendliche Preisverleihung zur Verfügung.

Zahlreiche Medienvertreter, insbesondere von den elektronischen Medien, haben sich bereits angemeldet, um die Nominierten den gesamten Tag über zu begleiten und die Preisverleihung zu übertragen. Der Stifterverband wird die Preisverleihung entsprechend fernsehtauglich inszenieren. Darüber hinaus stellt er für die TV-Medien bewegte Bilder (Footage) bzw. für die Printmedien Fotos aus der nicht-öffentlichen Jurysitzung zur Verfügung.

Den Wettbewerb "Stadt der Wissenschaft" schrieb der Stifterverband erstmals im vergangenen Mai aus. 37 Städte bewarben sich bis zum Abgabetermin im Dezember 2003. Im Februar 2004 nominierte die Jury nach Durchsicht der aufwendigen Bewerbungsunterlagen vier Städte für die Endauswahl - es sind Bremen, Dresden, Göttingen und Tübingen.

Die Endauswahl findet am 12. März 2004 im Wissenschaftszentrum Bonn ab 10:00 Uhr morgens statt. Jede nominierte Stadt hat dann eine Stunde Zeit, das Konzept der Jury zu präsentieren bzw. sich deren Fragen zu stellen. Aus den Städten werden jeweils die Oberbürgermeister sowie prominente Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft kommen. Die Jurysitzung ist nicht öffentlich, parallel werden sich die Städte mit einem Stand den gesamten Tag über der interessierten Öffentlichkeit präsentieren. Sie werden dies mit teilweise sehr originellen Objekten tun.

Von 17:00-17:45 Uhr findet die Preisverleihung statt. Sie wird moderiert von Stefan Schulze Hausmann, Moderator bei ZDF/3Sat. Nach einer kurzen Einführung in die Preisidee durch Prof. Manfred Erhardt, Generalsekretär des Stifterverbandes, sowie einem Interview mit Prof. Gaethgens, HRK-Präsident und Mitglied der Jury, werden die vier nominierten Städte nacheinander in kleinen Talkrunden vorgestellt. Gegen 17:30 Uhr wird der Präsident des Stifterverbandes, Dr. Arend Oetker, die Gewinnerstadt bekannt geben. Mit einem kurzen Interview mit der Gewinnerstadt wird die Zeremonie gegen 17:45 Uhr zu Ende gehen.

Ansprechparterin:
Dr. Angela Lindner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (0201) 8401 158
Email: a.lindner@stifterverband.de
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Barkhovenallee 1, 45239 Essen

Diese Pressemitteilung sowie weitere Infos zum Preis finden Sie auch im Internet unter der Adresse: http://www.stifterverband.de
uniprotokolle > Nachrichten > Großes Medieninteresse an Preisverleihung "Stadt der Wissenschaft" am 12. März 2004

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/30731/">Großes Medieninteresse an Preisverleihung "Stadt der Wissenschaft" am 12. März 2004 </a>