Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 30. Oktober 2014 

Virtuelle Notizzettel und "Friend-Alert": Projekt COSMOS auf der CEBIT

11.03.2004 - (idw) Technische Universität München

Location Based Community Service - so heißen die neuen, mobilen, kontextsensitiven Mobilfunkdienste, die vom Forschungsteam COSMOS (Community Online Services and Mobile Solutions) an der TU München unter der Leitung des Lehrstuhls für Information, Organisation und Management (Prof. Ralf Reichwald) entwickelt wurden. Auf der CeBIT 2004 stellt das Team von 21. bis 23. März 2004 seine neu entwickelten Dienste vor.

Mobile Communities sind Gruppen von Menschen wie etwa Freundeskreise, die vorwiegend die Möglichkeiten der Mobilkommunikation nutzen, um in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen: Mobiltelefone oder mobile Datendienste wie SMS oder Mobile Instant Messaging. Die von COSMOS neu entwickelten Dienste ermöglichen es den Mitgliedern solcher Communities beispielsweise, "virtuelle Notizzettel" in Form von Botschaften, Bildern oder Musikstücken an bestimmten Orten wie Kino, Kneipe oder Fußballstadion zu hinterlassen. Diese werden den anderen Mitgliedern der Community beim Erreichen des Ortes dann automatisch angezeigt bzw. vorgespielt.

Außerdem wurden vom COSMOS-Team sogenannte "Friend-Alert"- und Friend-Finder"-Dienste realisiert. Nutzer dieser Dienste erhalten automatisch eine Nachricht, wenn ein anderes Community-Mitglied in ihre Nähe kommt. Auch ist es möglich, sich mittels einer Kartendarstellung den aktuellen Aufenthaltsort der Community-Mitglieder anzeigen zu lassen. Die zugehörige Technik der aktiven Positionsbestimmung und -übermittlung wurde am Lehrstuhl für Systemarchitektur: Betriebssysteme, Kommunikationssysteme, Rechnernetze (Prof. Uwe Baumgarten) und am Lehrstuhl für Angewandte Informatik/Kooperative Systeme (Prof. Johann Schlichter) der TUM entwickelt. Zum Einsatz kommen die Dienste bereits seit Juli 2003 im Rahmen eines Pilottests in Kooperation mit O2 Germany und der Community "jetzt.de" der Süddeutschen Zeitung.

Das COSMOS-Team präsentiert seine mobilen Community-Dienste von 21. bis 23. März 2004 auf der CeBIT am Stand des COSMOS-Projektpartners O2 Germany, Halle 12, Stand B26.

Das Projekt COSMOS wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Kontakt und Terminanfragen:

Andreas Tasch
Lehrstuhl für Information, Organisation und Management
der TU München
Tel. (089) 289-24817
Email: tasch@wi.tum.de
uniprotokolle > Nachrichten > Virtuelle Notizzettel und "Friend-Alert": Projekt COSMOS auf der CEBIT

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/30795/">Virtuelle Notizzettel und "Friend-Alert": Projekt COSMOS auf der CEBIT </a>