Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Softwarepatentierung - Die Mischung macht's!

23.03.2004 - (idw) Universität Bayreuth

Die aktuelle Situation im Bereich der Softwarepatentierung wirft vielfältige Fragen auf, die bei einem prominent besetzten Seminar am 2. April in Bayreuth beantwortet werden sollen.


Das neue Logo der Bayreuther Campus-Akademie Bayreuth (UBT). Die aktuelle Situation im Bereich der Softwarepatentierung wirft vielfältige Fragen auf, die bei einem prominent besetzten Seminar am 2. April in Bayreuth beantwortet werden sollen. Die für die berufsbegleitende Weiterbildung verantwortliche Campus-Akademie der Universität Bayreuth veranstaltet es in Zusammenarbeit mit der Patentberatung der Universität mit dem Titel "Softwarepatentierung - quo vadis? Entwicklung der Schutzrechtslage für Softwarepatente".
Der Campus-Akademie ist es gelungen, anerkannte Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu gewinnen. So können die Teilnehmer ein umfassendes Bild über die gegenwärtige Rechtslage und aktuelle Praxis der Softwarepatentierung erhalten. Diese wird aus unterschiedlichen Perspektiven und Positionen beleuchtet, so dass ein Bogen zwischen Theorie und Praxis geschlagen werden kann.
Die Zusammensetzung der Referenten ermöglicht es, die Teilnehmer für das Thema Softwarepatente zu sensibilisieren und Ihnen Wege aufzuzeigen, wie sie ihre Entwicklungen schützen, andererseits aber auch Schutzrechtsverletzungen vermeiden.
Um die Teilnehmer auf denselben Stand zu bringen, startet das Seminar mit den Professoren Andreas Henrich (Informatik, Universität Bamberg) und Ansgar Ohly (Jura, Universität Bayreuth). Danach wird der Bayreuther Europa-Abgeordnete Dr. Joachim Wuermeling den aktuellen Stand der politischen Diskussion und die zu erwartende Entwicklung darstellen.
Nach der Mittagspause kommt mit Bernhard Jünger ein Spezialist des Europäischen Patenamtes (München) zu Wort und äußert sich zu Computer-bezogenen Erfindungen im Prüfungsverfahren des Europäischen Patentamtes. Abschließend werden sich Praktiker aus unterschiedlichen Positionen heraus mit dem Thema "Softwarepatentierung" auseinandersetzen: Daniel Riek vom Live Linux Verband, Dr. Harald Hagedorn von der weltweit agierenen, bekannten Walldorfer Softwarefirma SAP und schließlich Axel Stellbrink von der Münchener Patentanwaltskanzlei Vossius & Partner.
Das Seminar, das gleichzeitig den Startpunkt für die Weiterbildungsangebote der Campus-Akademie bildet, findet in der Universität Bayreuth im Hörsaal 26 des Gebäudes Geisteswissenschaften I (GW I) statt. Die Veranstaltung ist auf 35 Teilnehmer begrenzt. Anmeldeschluss ist Montag, der 29.3.2004. Die Teilnahmegebühr beträgt 250 EUR zzgl. MwSt.
Ansprechpartnerin für weitere Fragen:
Dipl.-Kffr. Antje Katzer
Projektkoordinierung und Marketing:
Campus-Akademie
Universität Bayreuth
95440 Bayreuth
Tel.: (0921) 55-7320
Fax: (0921) 55-7333
e-Mail: antje.katzer@uni-bayreuth.de
www.campus-akademie.uni-bayreuth.de

uniprotokolle > Nachrichten > Softwarepatentierung - Die Mischung macht's!

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/31526/">Softwarepatentierung - Die Mischung macht's! </a>