Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

NeMa e.V. auf der Hannover Messe Industrie 2004

05.04.2004 - (idw) Interessengemeinschaft Neue Materialien in NRW e.V. (NeMa)

Die Interessengemeinschaft Neue Materialien in NRW e.V. präsentiert vom 19. bis 24. April auf der Hannover Messe Industrie in der Halle 4, Stand C 04 zusammen mit ihren Mitausstellern den "Produktmarkt Neue Materialien".

"Gemeinsam stark in Neuen Materialien: Synergien schaffen und davon profitieren!" lautet das gemeinsame Motto aller NeMa-Mitglieder.

Durch die Beteiligung der Mitaussteller sowie der Vorstellung aller NeMa-Mitgliedsunternehmen in einer Posterausstellung präsentiert NeMa auf der diesjährigen Hannover Messe eine aussagekräftigen Informationsplattform für Innovationen, Techniken und Verfahren, die den Besuchern die zentralen Entwicklungen aus den Bereichen neuer Werkstoffe, intelligenter Oberflächen- und effektiver Fertigungstechniken sowie modernster Analysemethoden veranschaulicht. Die Präsentation wird ergänzt durch das mit aussagekräftigen Exponaten und Informationsmaterialien bestückte Mitgliederregal, in dem der interessierte Besucher detaillierte Informationen "zum Mitnehmen" erhält. Machbare Technologielösungen, die die unterschiedlichsten Industriebranchen ansprechen, werden auf diese Weise auf dem "Produktmarkt Neue Materialien" gezielt in den Fokus gerückt.

Zu den aktiv vorgestellten Techniklösungen zählen zum Beispiel die innovativen Fügetechniken des Unternehmens Reuter Technologie GmbH aus Alzenau, die hochwertige und zuverlässige Anwendungen in den Bereichen Heizen und Kühlen unter Vakuumbedingungen realisieren können. Diese Verfahrenskompetenz ermöglicht in den Bereichen Verfahrens- und Halbleitertechnik sowie in der Labor- und Messtechnik interessante Neuerungen, die für den Anwender entscheidende Wettbewerbsvorteile generiert. Der Mitaussteller Pedat GmbH aus Ochsenfurt präsentiert auf dem NeMa-Gemeinschaftsstand Schwingverbindungssysteme, mit denen die Dämpfung von störenden Schwingungen und die maßgeschneiderte Entkopplung von Schall technologisch erfolgreich umgesetzt werden kann. Diese Materialkompetenz erreicht in zahlreichen Industriebranchen einen immer höheren Stellenwert und wird von Pedat auf das individuelle Kundenproblem hin optimiert. Die zentrale Rolle der modernen Materialanalyse und der für den praxistauglichen Einsatz letztlich entscheidenden Werkstoff- und Bauteilprüfung demonstriert der Mitaussteller Werkstoffzentrum Rheinbach GmbH. Als ausgesprochener Spezialist präsentiert er seine vielfältige Methodenkompetenz, die die Untersuchung und Charakterisierung von Gläsern, Keramiken, Metallen und Kunststoffen im Kontext zu Anwendungen in den unterschiedlichsten Industrien erfasst.

Am Eröffnungstag der Hannover Messe Industrie, am Montag dem 19.04.2004, wird Herr Schartau, Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen, den NeMa-Gemeinschaftsstand in der Zeit zwischen 14:00 und 16:00 Uhr besuchen.

NeMa ist davon überzeugt, Ihnen eine nutzbringende Plattform im Bereich Neuer Materialien und der damit im Zusammenhang stehenden Technologien zu bieten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
uniprotokolle > Nachrichten > NeMa e.V. auf der Hannover Messe Industrie 2004

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/32104/">NeMa e.V. auf der Hannover Messe Industrie 2004 </a>