Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Auch Wissenschaft braucht Frauen - Uni Stuttgart startet Mentoring-Programm für Wissenschaftlerinnen

17.04.2004 - (idw) Universität Stuttgart

Wachsender internationaler Wettbewerbsdruck und demografische Entwicklungen erfordern eine effiziente Nutzung des Arbeitskräftepotenzials und fördern in der Wirtschaft das Interesse an qualifizierten Frauen. Auf dem Arbeitsmarkt von Wissenschaftlerinnen wird diese Trendwende jedoch noch nicht sichtbar: Nach wie vor besteht hier eine äußerst ungleiche Verteilung von Frauen und Männern, die auf jeder höheren Stufe der Karriereleiter schärfer zutage tritt. Vor allem an der geringen Anzahl an Professorinnen wird deutlich, dass das Wissen und die Kreativität von Wissenschaftlerinnen in Deutschland noch vielfach ungenutzt bleibt.
Dies war für die Universität Stuttgart Anlass, ein Mentoring-Programm für Frauen in Wissenschaft und Forschung einzurichten und damit einen Beitrag zur Erhöhung der Chancengleichheit zu leisten. Es zielt darauf ab, motivierte und begabte (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen über den Kontakt mit einer berufserfahrenen Mentorin oder einem Mentor aus Wissenschaft und Wirtschaft in ihrem beruflichen Werdegang zu beraten und zu fördern und auf diese Weise die Berufsperspektiven der Frauen nachhaltig zu verbessern. Dabei stehen die Vermittlung von persönlichen Erfahrungen und neuen Kontakten sowie der Zugang zu informellen Netzwerken im Zentrum der Kooperationen. Diese werden unterstützt durch bedarfsorientierte Weiterbildungsangebote.
Zur Einrichtung des Mentoring-Programms findet eine öffentlichen Abendveranstaltung am Dienstag, den 27. April 2004 im Stuttgarter Neuen Schloss statt. Die Frauenbeauftragte der Universität, Dr. Karin Thöne, wird den Abend eröffnen und das Programm gemeinsam mit der Mentoring-Projektleiterin Dr. Carmen Eccard vorstellen. Nach Grußworten des Prorektors für Forschung und Technologie der Universität, Prof. Jörg Brüdern, und der Staatssekretärin im baden-württembergischen Sozialministerium und Frauenbeauftragten der Landesregierung, Johanna Lichy (MdL), wird die Bundesverfassungsrichterin und frühere Justizministerin sowie Wissenschaftsministerin des Landes Hessen, Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, in ihrem Festvortrag das Thema "Auch Wissenschaft braucht Frauen!" aus der Perspektive der Wissenschaftlerin, Politikerin und Juristin behandeln. Die Festveranstaltung wird musikalisch umrahmt von Mitgliedern des Akademischen Orchesters. Ein anschließender Empfang gibt die Möglichkeit zu Austausch und Gespräch.

Alle Interessierten und Medienertreter/innen sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen.

Zeit: 27.04.2004, 19.00 Uhr
Ort: Weißer Saal im Neuen Schloss in Stuttgart, Schlossplatz

Weitere Informationen: Dr. Carmen Eccard, Mentoring-Koordinationsbüro Tel: 0711/ 121-4127, Fax 0711/121-4173, e-mail: mentoring@uni-stuttgart.de
uniprotokolle > Nachrichten > Auch Wissenschaft braucht Frauen - Uni Stuttgart startet Mentoring-Programm für Wissenschaftlerinnen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/32645/">Auch Wissenschaft braucht Frauen - Uni Stuttgart startet Mentoring-Programm für Wissenschaftlerinnen </a>