Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 30. September 2014 

Stammzellen, Neutrinos und Vampire

24.06.2002 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Universität Bonn lädt ihre Ehemaligen zum Alumni-Fest ein

Die Universität Bonn lädt am 5. und 6. Juli erneut ihre ehemaligen Studierenden und Absolventen zum Alumni-Fest ins Poppelsdorfer Schloss ein. Zugleich feiert dann auch der Alumni-Club der Bonner Alma mater die Wiederkehr seiner Gründung vor einem Jahr. "Seither ist alles sehr erfolgreich angelaufen", resümiert Professor Dr. Lothar Hönnighausen, der Alumni-Beauftragte des Rektorats: "Nicht nur, weil wir inzwischen über 800 Mitglieder zählen, sondern auch weil wir mit Erfolg verschiedene größere und kleinere Veranstaltungen haben durchführen können." Beim Alumni-Fest will die Ehemaligenvereinigung nun sogar ihr 1.000-stes Mitglied begrüßen.

Bereits am Freitagabend lockt die Wissenschaftsnacht mit Forschungspräsentationen, dem Besten aus "Carmen" und der "Zauberflöte" und Kabarett mit den Bonner Springmäusen ins Hauptgebäude der Universität. Am Samstagnachmittag wird dann den Alumni viel Wissenswertes und Unterhaltsames aus den Forschungsschwerpunkten der Universität vorgestellt. Bei dem bekannten Bonner Neurowissenschaftler Professor Dr. Oliver Brüstle können sie sich über die Chancen der Stammzellenforschung für die regenerative Medizin informieren lassen. Der Physiker Professor Dr. Herbert Dreiner möchte auch beim interessierten Laien mit seinem Vortrag "Wat is en Neutrino?" Begeisterung für das rätselhafte kleine Elementarteilchen wecken. Mit dem "Alumni-Vortrag" schließlich werden außergewöhnliche Projekte junger Bonner Absolventen vorgestellt. In diesem Jahr berichtet der Historiker Dr. Peter Mario Kreuter aus seiner Dissertation über den Vampir-Glauben in Südosteuropa und kommt zu dem Fazit: "Echte Vampire beißen nicht!" Tanz- und Showeinlagen ergänzen das Angebot. Am Abend tanzen Mitglieder des Ballett-Studios der Universität "Broadway-Melodies" nach der Musik von George Gershwin, das Bernd Lier Ensemble spielt Jazz bis in die Nacht und für ein Erlebnis ganz eigener Art sorgt eine Gruppe studentischer Fadenspieler. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Überraschung für das 1.000ste Mitglied

Für das Alumni-Fest hat sich der Alumni-Club zudem ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Am 6. Juli 2002 soll im Poppelsdorfer Schloß das 1.000ste Mitglied des Vereins begrüßt werden. 1.000 Mitglieder zum Abschluß des ersten Jahres seien ein ehrgeiziges Ziel, gibt Rektor Professor Dr. Klaus Borchard, der Vorsitzende des Alumni-Clubs, zu und bittet die Mitglieder, bei der Erreichung dieses Ziels zu helfen. Einige, wie die Historikerin Kordula Kühlem, haben schon begonnen, eine Alumni-Mitgliedschaft an Bekannte und Freunde zu verschenken. Ein Geschenk, "das nicht nur gemeinsame Erinnerungen weckt, sondern auch gemeinsame Aktionen für die Zukunft verspricht", so Kühlem. "Eine schöne Anregung", meint der Rektor und kündigt an: "Natürlich erwartet das 1.000ste Mitglied auch eine besondere Überraschung!"

Das Alumni-Fest beginnt am Samstag, 6. Juli 2002, um 15.00 Uhr im Botanischen Garten, Meckenheimer Allee 171. Der Unkostenbeitrag beträgt 10 Euro inkl. aller Getränke und Speisen. Weitere Informationen und Anmeldungen auch unter: www.alumni.uni-bonn.de oder Tel.: (0228) 73 4090.


Ansprechpartner für die Medien: Holger Impekoven, Telefon: 0228/73-7222, E-Mail: impekoven@uni-bonn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Stammzellen, Neutrinos und Vampire

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/3282/">Stammzellen, Neutrinos und Vampire </a>