Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Oktober 2014 

Infarkmanagement

30.04.2004 - (idw) Universität Rostock

EINLADUNG zum Rostocker Symposium

"Therapie des akuten Myokardinfarkts - aktueller Stand"

am 8. Mai 2004 von 09.00 bis 14.00 Uhr im Steigenberger Hotel Sonne in Rostock

Die Therapie des akuten Herzinfarkts hat sich in den letzten Jahren dramatisch gewandelt und erfordert heute integrierte Sektor übergreifende Strategien, um möglichst allen Patienten eine optimierte Behandlung mit rascher Revaskularisation zu ermöglichen. Während inzwischen Klarheit besteht, dass die interventionelle Behandlung mit Koronarangioplastie und Stent der Thrombolyse beim akuten Koronarverschluss überlegen ist - ein Faktum als Resultat vieler randomisierter Studien - ist noch weitgehend unklar, welche logistischen Voraussetzungen und welche Begleitmedikation eine optimale Infarktstrategie gewährleistet.

Das aktuelle Rostocker Symposium fokussiert genau diese Problematik und stellt neue Erkenntnisse im Infarktmanagement nicht nur vor, sondern zur Diskussion. Renommierte Kollegen aus drei Ländern schildern ihre Erfahrungen und Ergebnisse, und diskutieren die aktuelle wissenschaftliche Datenlage mit uns hier vor Ort. Rettungsmediziner, Internisten, niedergelassene Kardiologen und ihre klinischen Partner sind gleichermaßen angesprochen, an der Diskussion teilzunehmen. Nicht zuletzt sollte die Thematik auch Rehabilitationsmediziner interessieren.


Prof. Dr. med. Christoph Nienaber
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin
Kardiologie Universität Rostock
Tel: 0381 494 7700
Fax: 0381 494 7702
e-mail: christoph.nienaber@med.uni-rostock.de
uniprotokolle > Nachrichten > Infarkmanagement

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/33296/">Infarkmanagement </a>