Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Europa - quo vadis? - Podiumsdiskussion mit Europa-Politikern in Bochum

08.05.2004 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

"Europa - quo vadis" fragen Wissenschaftler vom Institut für Soziale Bewegungen der RUB (ISB) und laden am kommenden Montag, 10. Mai 2004, zur Podiumsdiskussion mit Europa-Politikern (18 Uhr, Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17-19, 44789 Bochum). Die Öffentlichkeit und die Medien sind herzlich willkommen.

Bochum, 05.05.2004
Nr. 146


Herausforderungen für die neue EU
RUB-Forscher fragen: Europa - quo vadis?
Podiumsdiskussion mit Europa-Politikern in Bochum

Seit vergangenem Samstag ist die EU um gleich zehn Staaten gewachsen: Nach der Euphorie der Beitrittsfeiern am 1. Mai richtet sich nun der Blick auf Probleme und Herausforderungen der größeren Gemeinschaft. "Europa - quo vadis" fragen Wissenschaftler vom Institut für Soziale Bewegungen der RUB (ISB) und laden am kommenden Montag, 10. Mai 2004, zur Podiumsdiskussion mit Europa-Politikern (18 Uhr, Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17-19, 44789 Bochum). Die Öffentlichkeit und die Medien sind herzlich willkommen.

Politiker aller Couleur

Auf dem Podium diskutieren: die Europaabgeordneten Helmut Kuhne (Sozialdemokratische Partei Europas, SPE) und Dr. Christoph Konrad (Europäische Volkspartei, EVP-CD), Alexander Graf Lambsdorff (FDP, Kandidat für das Europaparlament) die Landtagsabgeordnete Edith Müller (Bündnis 90/Die Grünen, ehem. MdEP) sowie der renommierte Kölner Europaexperte Prof. Wolfgang Wessels. Dr. Jürgen Mittag vom ISB moderiert die Diskussion.

Zwischen Vertiefung und Erweiterung

Die EU steht am Scheideweg zwischen Vertiefung und noch mehr Erweiterung, zum Beispiel mit Blick auf die Türkei und einige GUS-Staaten. Herausforderungen und Lösungsvorschläge für die Zukunft der EU werden die Politiker und Wissenschaftler kritisch diskutieren. Dabei geht es nicht nur um die Auswirkungen des jüngsten Beitritts von zehn Staaten aus Mittel- und Osteuropa, sondern auch um die anhaltende Debatte über eine europäische Verfassung und die bevorstehenden Europawahlen am 13. Juni.

Weitere Informationen

Dr. Jürgen Mittag, Geschäftsführer des Instituts für Soziale Bewegungen der RUB, Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstr. 17-19, 44789 Bochum, Tel. 0234/32-24687, E-Mail: juergen.mittag@rub.de, Internet: http://www.rub.de/isb
uniprotokolle > Nachrichten > Europa - quo vadis? - Podiumsdiskussion mit Europa-Politikern in Bochum

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/33480/">Europa - quo vadis? - Podiumsdiskussion mit Europa-Politikern in Bochum </a>