Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. April 2014 

Fast Ramp-Up - Lösungen für den Produktionsanlauf

08.05.2004 - (idw) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

7.-8. Juli 2004 - Weiterbildungsseminar des WZL der RWTH Aachen

Produzierende deutsche Unternehmen werden nach Jahren des Wachstums mit stagnierenden oder sogar schrumpfenden Absatzmärkten konfrontiert. Der damit einhergehende harte Wettbewerb um Marktanteile zwingt die Unternehmen, vor allem mit häufigeren Innovationen schnell am Markt präsent zu sein, um Kundennutzen und echten Wert zu generieren. Häufig entscheidet ein um nur wenige Monate verschobener Verkaufsstart über Erfolg oder Misserfolg eines Produktes. Von zentraler und somit erfolgsentscheidender Bedeutung ist in diesem Zusammenhang der Produktionsanlauf:

Erfolgreiche Unternehmen zeichnen sich gerade dadurch aus, dass sie das Management des Produktionsanlaufs vor dem Hintergrund von Time-to-Market und Time-to-Volume sowie von Kosten, Qualität und Produktkomplexität beherrschen. Diese Unternehmen setzen Methoden und Instrumente ein, die im Speziellen auf die Gegebenheiten und Erfordernisse des Produktionsanlaufs abgestimmt sind. Diese Hilfsmittel ermöglichen beispielsweise einerseits die Durchführung eines schnellen Produktionsanlaufs; andererseits wird der Aufbau von robusten Produktionssystemen, welche sich durch ein perfektes Zusammenspiel ihrer Teilsysteme auszeichnen, gewährleistet.

Ziel des Seminars "Fast Ramp-Up", das das WZLforum gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Produktionssystematik am Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) am 7.-8. Juli 2004 in Aachen veranstaltet, soll Fach- und Führungskräfte an ausgewählten Beispielen praxisorientierte Ansätze für den Produktionsanlauf vorzustellen. Sie werden im Seminar erfahren, wie erfolgreiche Unternehmen ihre Produktionsanläufe optimieren und mit welchen Methoden und Instrumenten eine flexible, exakte und vor allem termintreue Abwicklung des Produktionsanlaufs sichergestellt werden kann. Die vorgestellten Lösungen werden als Anregung und Hilfestellung für das Anlaufmanagement des eigenen Unternehmens dienen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

WZLforum gGmbH
Steinbachstraße 25, 52074 Aachen
Frau Kirstin Marso, M.A.

Tel.: +49 (0)2 41 / 80 236 14
Fax: +49 (0)2 41 / 80 225 75

E-mail: k.marso@WZL.rwth-aachen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Fast Ramp-Up - Lösungen für den Produktionsanlauf

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/33524/">Fast Ramp-Up - Lösungen für den Produktionsanlauf </a>