Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Gießener Wissenschaftler bei internationaler Tagung in Jerusalem

19.05.2004 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Thema der Tagung, die in einem engen Zusammenhang mit dem Sonderforschungsbereich "Erinnerungskulturen" der Justus-Liebig-Universität Gießen steht: Deutsch-jüdische Jugendkultur in Deutschland, Europa und Israel zu Beginn des 20. Jahrhunderts

An der Hebräischen Universität Jerusalem findet vom 16. bis 18. Mai 2004 eine international besetzte Tagung mit dem Titel "The Age of Youth: German Jewish Young Generation and Modern Time" statt. Gegenstand der Tagung sind verschiedene Aspekte deutsch-jüdischer Jugendkultur in Deutschland, Europa und Israel zu Beginn des 20. Jahrhunderts (von etwa 1900 bis 1939). Organisiert wird die Tagung von Yotam Hotam und Prof. Moshe Zimmermann, dem Leiter des Richard Koebner-Zentrums für Deutsche Geschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem und Kooperationspartner der Justus-Liebig-Universität Gießen. Prof. Zimmermann ist einer der Teilprojektleiter im Gießener Sonderforschungsbereich "Erinnerungskulturen" (SFB 434). Zusammen mit Prof. Jürgen Reulecke betreut er das Teilprojekt "Von der Erinnerungskultur zum Erinnerungsbruch: Deutsch-jüdische Jugendbewegung vor und nach der Emigration". Prof. Jürgen Reulecke ist Sprecher des Gießener SFB "Erinnerungskulturen". Auch er nimmt an der Tagung in Jerusalem teil.
uniprotokolle > Nachrichten > Gießener Wissenschaftler bei internationaler Tagung in Jerusalem

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/33781/">Gießener Wissenschaftler bei internationaler Tagung in Jerusalem </a>