Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. November 2014 

Führende deutsche MBA-Anbieter veranstalteten erste MBA Career Fair

29.05.2004 - (idw) Handelshochschule Leipzig

Erfolgreiche Initiative der GISMA Business School, der HHL -
Leipzig Graduate School of Management und der Universität Mannheim


MBA-Studierende im Gespräch mit Unternehmensvertretern
MBA-Studierende im Gespräch mit Unternehmensvertretern Die drei führenden deutschen MBA-Anbieter - die GISMA Business School aus Hannover, die HHL- Leipzig Graduate School of Management und die Universität Mannheim - haben ihr Potenzial von rund 100 Studierenden zusammengeführt und neun Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen gewonnen, die jetzt an der ersten deutschen MBA Career Fair teilnahmen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz stimmten die Programm-Direktoren überein, dass sie mit diesem national bislang einzigartigen Kontaktforum ein Zeichen setzen wollen, um die Qualität ihrer durch AACSB International akkreditierten MBA-Programme weiter auszubauen. Sie erklärten: "Diese gemeinsame Initiative schafft erstmals ein Forum für Unternehmen und MBA-Absolventen und verdeutlicht das große Interesse der Unternehmen an internationalem Managementnachwuchs". Auch von Unternehmensseite wurde die Veranstaltung positiv bewertet. Silke Siems, Human Resource Manager von L'Oreal betonte: "Die Veranstaltung ist für uns sehr interessant gewesen, denn sie hat uns im teilweise doch recht unübersichtlichen MBA Markt eine wertvolle Orientierung vermittelt."

Die Unternehmen hatten in der Vorbereitungsphase anhand von Lebensläufen gezielt Bewerber ausgewählt, die sie in Workshops und bei individuellen Gesprächen kennen lernten. "Positiv fand ich, dass die Unternehmen sich im Vorfeld sehr genau mit den Lebensläufen der Teilnehmer beschäftigt hatten und mit der Absicht kamen, auch tatsächlich Absolventen zu rekrutieren", so Bernd Bäzner, MBA-Student der Universität Mannheim.

Ein offenes Kontaktforum am Nachmittag bot Gelegenheit für spontane Gespräche mit den Unternehmen Accenture GmbH, Access AG, AT Kearney, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Continental AG, General Electric, Infineon Technologies AG, L'Oréal Deutschland GmbH, Roche Diagnostics GmbH und Tesa AG. "Die MBA Career Fair war ein exzellenter Start von drei führenden Business Schools, der Appetit auf Mehr macht", so Helge Kochskämper, Leiter Human
Resources bei der Tesa AG.

"Die Workshops und Gespräche zeigten einen hohen Grad an Professionalität. Sowohl inhaltlich als auch organisatorisch haben sich die Unternehmen sehr gut präsentiert. Besonders motivierend war, dass die Unternehmen konkretes Interesse gezeigt haben, MBA-Absolventen für klare Stellenprofile zu gewinnen", meinte Christian Hotz, GISMA-Student, der Interviews mit Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Continental AG, AT Kearney und Infineon Technologies AG führte.

Martin Keese, MBA-Student an der HHL, fügte hinzu: "Die MBA Career Fair bot mir die Möglichkeit, viele interessante Arbeitgeber in kurzer Zeit kennen zu lernen und damit eine klare Auswahl für meinen zukünftigen Arbeitgeber zu treffen. Darüber hinaus konnte ich über diese hochschulübergreifende Veranstaltung andere MBA-Studierende kennen lernen und mein Netzwerk weiter ausbauen."

Das Profil der Studierenden setzte sich aus einer Vielfalt in punkto akademischer Erstausbildung, Berufserfahrung und Nationalität zusammen. Etwa ein Drittel von ihnen hat die deutsche Staatsangehörigkeit. Ihr Durchschnittsalter liegt bei 28,5 Jahren; im Schnitt verfügen sie über 4,5 Jahre Berufserfahrung.

Das Trio der Business Schools gilt als führender deutscher Anbieter von internationalen, komplett englischsprachigen Vollzeit-Programmen in der MBA-Szene und ist über die nationalen Grenzen hinaus fest etabliert. Durch die Akkreditierung der Programme bei AACSB International, der weltweit führenden Vereinigung wirtschaftswissenschaftlicher Bildungseinrichtungen, haben sie sich zu einem strengen Qualitätsmanagement und international höchsten Standards verpflichtet. Die Programme der GISMA Business School und die Universität Mannheim tragen das AACSB-Gütesiegel schon seit längerem, während die HHL das Akkreditierungsverfahren kürzlich abgeschlossen hat und seit dem 7. April 2004 ebenfalls AACSB-akkreditiert ist. Die Universität Mannheim ist überdies durch die Akkreditierung bei EQUIS in ein weiteres namhaftes internationales Business-School-Netzwerk eingebunden.

Kontakt:

GISMA Business School

Antje Heinemeier
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
aheinemeier@gisma-hannover.de
Tel.: 0511 / 5 46 09 27

HHL - Leipzig Graduate School of Management
Maziar Arsalan, MBA
Marketing & Public Relations
maziar.arsalan@hhl.de
Tel.: 0341 / 98 51 614

Universität Mannheim
Fakultät für Betriebswirtschaftslehre
Ralf Bürkle
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
buerkle@bwl.uni-mannheim.de
Tel.: 0621 / 181 14 76
uniprotokolle > Nachrichten > Führende deutsche MBA-Anbieter veranstalteten erste MBA Career Fair

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/34177/">Führende deutsche MBA-Anbieter veranstalteten erste MBA Career Fair </a>