Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Schulterschluss zwischen Universität und WWF

29.05.2004 - (idw) Universität Fridericiana Karlsruhe (T.H.)

Nr. 52/26.05.04/as

Schulterschluss zwischen Universität und WWF

Seit 1. April ist das WWF-Auen-Institut der Fridericiana offiziell angegliedert

Seit 1. April gehört das bekannte und äußert renommierte Auen-Institut des "World Wide Fund for Nature" (WWF) offiziell zur Universität Karlsruhe. Dies regelt ein Kooperationsvertrag zwischen der Fridericiana und dem WWF. Das seit 19 Jahren in Rastatt ansässige Institut wird in ein neu zu gründendes Institut, das "Institut für Wasser und Gewässerentwicklung" der Universität angegliedert, das neben dem WWF-Auen-Institut zwei weitere Abteilungen, nämlich die Universitätsinstitute für Siedlungswasserwirtschaft sowie für Wasserwirtschaft und Kulturtechnik umfassen wird.

Über die Hintergründe, Projekte und Ziele dieser Kooperation informieren Vertreter der Universität sowie des WWF während einer

Pressekonferenz
am Dienstag, 1. Juni, um 11 Uhr
im Verwaltungsgebäude (Gebäude Nr. 10.11), Kaiserstraße 12,
der Universität Karlsruhe.

Hierzu laden wir die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein. Um Rückantwort mit beiliegendem Formular wird bis Freitag, 28. Mai, gebeten.

Mit der Übernahme des WWF-Auen-Instituts in die Universität Karlsruhe institutionalisieren die beiden Vertragspartner eine schon seit Jahren bestehende Zusammenarbeit. Dr. Peter Prokosch, Geschäftsführer des WWF, sieht darin die Chance, "die wissenschaftliche Arbeit zum Thema Fluss- und Auenökologie in engerem Schulterschluss mit der Universität fortzusetzen." Für die zukünftige gemeinsame Arbeit habe man sich schwerpunktmäßig auf die Flüsse Rhein und Donau geeinigt.

Nähere Informationen:
Angelika Schukraft
Presse und Kommunikation
Universität Karlsruhe (TH)
Telefon: 0721/608-6212
E-Mail: schukraft@verwaltung.uni-karlsruhe.de

Antwort bis Freitag, 28. Mai 2004, erforderlich!
Fax: 0721/608-3658

An der Pressekonferenz

am Dienstag, 1. Juni, 11 Uhr,
an der Universität Karlsruhe

nehme ich

o teil

o nicht teil.

o bitte schicken Sie mir Informationsmaterial zu.


Name/Vorname .............................................................................................................

Medium .............................................................................................................

Adresse .............................................................................................................

Telefon/Fax .............................................................................................................

E-Mail-Adresse ..............................................................................................................

Datum/Unterschrift ..............................................................................................................
uniprotokolle > Nachrichten > Schulterschluss zwischen Universität und WWF

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/34201/">Schulterschluss zwischen Universität und WWF </a>