Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

"AgricolaFORUM": Der weite Kosmos des Alexander von Humboldt

29.05.2004 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Chemnitzer Veranstaltungsreihe "AgricolaFORUM" zeigt Humboldts wissenschaftlichen Weg vom Erzgebirge in die weite Welt

Am 3. Juni 2004 findet an der TU Chemnitz die sechste Veranstaltung des "AgricolaFORUMs" statt. Der Vortrag, der um 20 Uhr im Hörsaal 316 des Böttcher-Baus, Straße der Nationen 62, beginnt, widmet sich dem Thema "Vom Erzgebirge in die weite Welt - Der Kosmos des Alexander von Humboldt". Dazu wurde Prof. Dr. Otto Krätz als namhafter Referent gewonnen. Das AgricolaFORUM wird gemeinsam mit der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen durchgeführt.

Alexander von Humboldt, Absolvent der Bergakademie Freiberg, Forscher und Weltreisender durch Amerika und Asien, gilt als einer der letzten großen Universal-Gelehrten der Neuzeit. Seine Forschungsergebnisse befruchteten zahlreiche Wissenschaftsdisziplinen: Die Physik, die Astronomie, die Botanik, die Geologie und die Zoologie. Für viele südamerikanische Nationen bildete von Humboldts kritische Bestandsaufnahme von Natur, Wirtschaft und Sozialwelt einen nicht unerheblichen Beitrag zur Stiftung einer nationalen Identität. Seine populäre Darstellung der Naturwissenschaften wurde in der europäischen Öffentlichkeit mit Begeisterung aufgenommen. Von hohem Bildungswert und nahezu legendär waren die an der Berliner Universität und an der Singakademie abgehaltenen Kosmos-Vorlesungen. Darauf aufbauend unternahm Humboldt noch im hohen Alter den "Versuch einer physischen Weltbeschreibung" und verfasste das fünfbändige Werk, den weltberühmten "Kosmos".

Informationen zum Referenten:
Prof. Dr. Otto Krätz ist seit 1993 Honorarprofessor für Geschichte der Chemie an der Universität Stuttgart. Der ehemalige Hauptabteilungsleiter am Deutschen Museum München gilt als profunder Kenner der Humboldtschen Leistungen und hat darüber "einen der schönsten Bildbände, die je zur Kulturgeschichte der Wissenschaften erschienen sind" (Welt am Sonntag), verfasst: Die Biografie "Alexander von Humboldt - Wissenschaftler - Weltbürger - Revolutionär" gilt genauso als Bestseller auf dem Gebiet der unterhaltsam geschriebenen Wissenschaftsgeschichte wie Krätz´ Bücher "Casanova - Liebhaber der Wissenschaften" und "Goethe und die Naturwissenschaften". Das Casanova-Buch wurde 1996 von einer Jury der Zeitschrift "Bild der Wissenschaft" in der Klasse "Unterhaltung" zum Wissenschaftsbuch des Jahres gewählt.

Weitere Informationen geben Dr. Klaus Morawetz und Prof. Dr. Michael Schreiber, Professur Theorie ungeordneter Systeme der TU Chemnitz, unter Telefon (03 71) 531 31 46, Prof. Dr. Friedrich Naumann, Professur Wissenschafts-, Technik- und Hochschulgeschichte der TU Chemnitz, unter Telefon (03 71) 531 40 61 und Dr. Joachim Klose, Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen, unter Telefon (03 51) 484 47 40.
uniprotokolle > Nachrichten > "AgricolaFORUM": Der weite Kosmos des Alexander von Humboldt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/34339/">"AgricolaFORUM": Der weite Kosmos des Alexander von Humboldt </a>