Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

MPAe im Wandel. Neuausrichtung der Forschung und Namensänderung des MPI für Aeronomie.

03.06.2004 - (idw) Max-Planck-Institut für Aeronomie


Das neue Institutslogo Das Max-Planck-Institut für Aeronomie, das seit 1957 besteht, hat im Laufe seiner Geschichte einige Wandlungen mitgemacht. Während der Schwerpunkt in den 50er und 60er Jahren in der Erforschung der oberen Atmosphäre der Erde lag, kamen in den darauf folgenden Jahrzehnten neue Bereiche in unserem Sonnensystem hinzu. Die Neuausrichtung der Forschung sieht eine Konzentration auf die Erforschung der Sonne, Heliosphäre, Planeten und Kometen, d.h. auf alle wesentlichen Teile des Sonnensystems, vor.

Durch die Emeritierungen von Prof. Sir Ian Axford und Prof. Tor Hagfors und die Neuberufungen von Prof. Ulrich Christensen und Prof. Sami K. Solanki hat die Neuausrichtung auch personell Gestalt angenommen. Mit der Emeritierung von Dr. Helmut Rosenbauer zum 30.6.2004 wird diese Entwicklung einen vorläufigen Abschluss bekommen.

Um die veränderten Aktivitäten des Instituts besser vermitteln zu können, hat die Max-Planck-Gesellschaft - dem Vorschlag des Instituts folgend - beschlossen, den Namen ab dem 1.7.2004 in

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

zu ändern. Gleichzeitig soll ein neues Logo die Erkennbarkeit des Instituts erhöhen.

Das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung ist bestrebt, die gute Reputation des Instituts weiterhin unter dem neuen Namen und dem neuen "Outfit" fortzuführen und - wenn möglich - noch auszubauen.
uniprotokolle > Nachrichten > MPAe im Wandel. Neuausrichtung der Forschung und Namensänderung des MPI für Aeronomie.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/34575/">MPAe im Wandel. Neuausrichtung der Forschung und Namensänderung des MPI für Aeronomie. </a>