Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Oktober 2014 

MHH legt Qualitätsbericht 2003 vor

15.06.2004 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Hochschule dokumentiert zum vierten Mal Leistungen der klinischen Abteilungen

Die Abteilung Qualitäts- und Risikomanagement der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat den aktuellen Qualitätsbericht für das Jahr 2003 vorgelegt: Es ist insgesamt das vierte Mal, dass die Hochschule einen solchen Nachweis erbringt. In dem mehr als 220 Seiten starken Bericht sind alle Maßnahmen und Projekte zur Qualitätssicherung und -verbesserung aufgeführt, die im vergangenen Jahr von klinischen Abteilungen, der Krankenpflege oder anderen Einrichtungen der MHH umgesetzt wurden. Der Qualitätsbericht für das Jahr 2003 verdeutlicht die Weiterentwicklung und Umsetzung der selbst gestellten Aufgaben.

Seit Beginn des Jahres 2004 müssen alle Krankenhäuser bundesweit nach dem neuen Vergütungssystem mit Fallpauschalen (Diagnosis Related Groups - DRG) abrechnen. Die MHH hat sich auf diese Umstellung seit Herbst 2000 in einem klinikweiten Projekt vorbereitet, schon im Qualitätsbericht für das Jahr 2002 dokumentierte die MHH ihre klinischen Leistungen auf der Grundlage des DRG-Sytems. Im jetzt vorliegenden Qualitätsbericht 2003 stellt die Hochschule neben ihrem Gesamtspektrum erstmals auch auf Abteilungsebene die zehn häufigsten DRG-Leistungen und Diagnosen mit der durchschnittlichen Verweildauer der Patienten dar.

Neben einem Überblick über die Kranken- und Kinderkrankenpflege, das Qualitätsmanagement und das Medizincontrolling werden auch Projekte und Maßnahmen aus dem Ressort Wirtschaftsführung und Administration vorgestellt, beispielsweise die Personalentwicklung oder einige Hotel- und Serviceleistungen. Weiterhin informiert die Broschüre über Beratungs- und Unterstützungsangebote für Patienten und Angehörige. Entsprechend dem Leitbild der MHH geht es aber nicht nur um Daten, Zahlen und Fakten, sondern auch um für Patienten direkt messbare Größen wie Freundlichkeit und Service. Dazu werden qualitätsbezogene Projekte mit angestrebten und erreichten Zielen im Qualitätsbericht vorgestellt.

Gern senden wir Ihnen auf Wunsch ein Exemplar zu, Telefon: (0511) 532-6771, E-Mail: pressestelle@mh-hannover.de. Der MHH-Qualitätsbericht 2003 steht auch im Internet unter www.mh-hannover.de/pressestelle/ueberblick/.

Weitere Informationen gibt gerne Professor Dr. Reinhard Dengler, ehemaliger Vizepräsident für Krankenversorgung der MHH und Direktor der MHH-Abteilung Neurologie, Telefon: (0511) 532-2391, E-Mail: Dengler.Reinhard@mh-hannover.de.
uniprotokolle > Nachrichten > MHH legt Qualitätsbericht 2003 vor

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/35177/">MHH legt Qualitätsbericht 2003 vor </a>