Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Leibniztag - der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

28.06.2002 - (idw) Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

SPERRFRIST 28. JUNI 2002
PRESSEMITTEILUNG
BBAW/PR-06/2002
28. Juni 2002

Alljährlich bittet die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Ende Juni die breite
Öffentlichkeit zum Leibniztag in das Konzerthaus am Gendarmenmarkt.
Sie knüpft damit an eine alte, Anfang des 19. Jahrhunderts von der Preußischen Akademie der Wissenschaften begründete Tradition an, gleichwohl verbindet sie mit dieser Veranstaltung ausschließlich gegenwarts- und zukunftsbezogene Zwecke: Die Akademie legt öffentlich Rechenschaft über ihre Arbeit ab, bezieht in diesem Rahmen Stellung zu in der öffentlichen Aufmerksamkeit stehenden Fragen und stellt die Ziele ihrer mittel- und langfristigen Akademiepolitik vor.
Mit dem Festvortrag von Jürgen Habermas "Wann müssen wir tolerant sein? Über Konkurrenz von Weltbildern, Werten und Theorien" steht auch in diesem Jahr der Vortrag einer herausragenden Persönlichkeit des gesellschaftlichen Lebens im Mittelpunkt des Leibniztages der Akademie. Ein Szenenspiel aus Shakespeares Lustspiel "Die Komödie der Irrungen" mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin bildet als eigenständiger Programmteil die Verbindung zwischen dem Festvortrag und dem Bericht des Präsidenten an die Festversammlung. Im Rahmen des Festaktes im Konzerthaus verleiht die Akademie ihre höchsten Auszeichnungen, in diesem Jahr die Helmholtz-Medaille für überragende wissenschaftliche Leistungen an Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. mult. Friedrich Hirzebruch (PR-10/02) und die Leibniz-Medaille für herausragende Leistungen bei der Förderung der Wissenschaften an Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Jan Philipp Reemtsma (PR-11/02).
Der Vorabend des Leibniztages ist der Wissenschaft vorbehalten. Im Rahmen einer Öffentlichen wissenschaftlichen Sitzung der Akademie im Leibniz-Saal des Akademiegebäudes am Gendarmenmarkt, in deren Zentrum der wissenschaftliche Festvortrag von Akademiemitglied Georg Elwert "Die Attentäter des 11. September: Terrorismus unter dem Dach von Ideologieunternehmen" steht, werden die im zurückliegenden Jahr in die Akademie gewählten Mitglieder vorgestellt (PR-08/02), werden Nachwuchswissenschaftler mit Preisen ausgezeichnet und wird das Akademiestipendium verliehen (PR-09/02).
Rechtzeitig zum Leibniztag zeigt sich in diesem Jahr nun auch der nach dem Vorbild des historischen Kassensaals der Preußischen Seehandlung rekonstruierte Plenarsaal in seiner endgültigen Gestalt. Das Land Berlin hatte es unter dem damaligen Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen ermöglicht, diese umfangreiche Baumaßnahme im Herbst 1999 in Angriff zu nehmen, nachdem die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die Körber-Stiftung und die VolkswagenStiftung sich bereiterklärt hatten, gemeinsam einen bedeutenden Beitrag zu den Kosten des Umbaus zu leisten. Dort, wo vor ein-hundert Jahren Bankkunden ein und aus gingen, trifft sich heute die Wissenschaft. Mit dem Leibniz-Saal, benannt nach dem Gründer der Berliner Wissenschaftsakademie, und den umliegenden Seminarräumen verfügt die Akademie nun über ein modernes und großzügiges Konferenz- und Veranstaltungszentrum für die Wissenschaft. Für den 27. Juni 2002, 19 Uhr, lädt die Akademie zur feierlichen Einweihung des Saales ein. (PR-07/02)

Veranstaltungen zum Leibniztag 2002 der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Pressefrühstück
28. Juni 2002, 9.30 Uhr, Konferenzraum 6 im Akademiegebäude, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Öffentliche wissenschaftliche Sitzung zum Leibniztag
28. Juni 2002, 19.00 Uhr, Plenarsaal im Akademiegebäude, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
Programm:
- Begrüßung durch den Akademiepräsidenten
- Vorstellung neuer Akademiemitglieder
- Verleihung der Akademiepreise 2002
- Ansprache des Akademiepreisträgers
- Verleihung des Akademiestipendiums
- Festvortrag
Georg Elwert: "Die Attentäter des 11. September: Terrorismus unter dem Dach von Ideologieunternehmen"

Leibniztag der Akademie

29. Juni 2002, 10.00 Uhr, Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Berlin-MitteProgramm:
- Begrüßung durch den Akademiepräsidenten
- Festvortrag
Jürgen Habermas: "Wann müssen wir tolerant sein ? Über die Konkurrenz von Weltbildern, Werten und Theorien"
- Szenen aus Shakespeares Lustspiel "Komödie der Irrungen"
(es spielen Studierende der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch")
- Verleihung der Helmholtz-Medaille an Friedrich Hirzebruch
- Verleihung der Leibniz-Medaille an Jan Philipp Reemtsma
- Bericht des Präsidenten
uniprotokolle > Nachrichten > Leibniztag - der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/3526/">Leibniztag - der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften </a>