Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. November 2014 

Nanophotonikzentrum: TU-Ausgründungen

17.06.2004 - (idw) Technische Universität Berlin

u2t Photonics AG

Herstellung von Photodetektoren; "Unsere Photodetektoren eröffnen den Weg in die nächste Generation der optischen Kommunikationssysteme, bei denen die Geschwindigkeit der Datenübertragung um das Vierfache auf 40 Gigabit pro Sekunde erhöht werden kann", erläutert u2t-Geschäftsführer Umbach. Die Nachfrage nach derartigen Techniken wächst exponentiell, die u2t in enger Kooperation mit dem Mutter-Institut HHI zu befriedigen sucht. Während im HHI noch die Wafer und Chips für die Photodetektoren hergestellt werden, baut u2t die kompletten Module, die leistungssteigernd an die Glasfaserkabel angeschlossen werden. u2t ist Inkubatornutzer.
Gründung: 1998
Gründer: Andreas Umbach, Günter Unterbörsch, Dirk Trommer
Mitarbeiter: 26
Kontakt: u2t Photonics AG, Reuchlinstr. 10/11, 10553 Berlin, Tel.: 030/726113500
E-Mail: contact@u2t.de; umbach@u2t.de
http://www.u2t.de


LayTec GmbH

Herstellung von optischen Sensoren für die Halbleitertechnik - Reflektometer, Temperaturmessgeräte, Geräte zu Schichtdickebestimmung. Diese Geräte werden genutzt bei der Herstellung von Verbindungshalbleitern. Das Unternehmen und das Institut für Festkörperphysik arbeiten derzeit in zwei Projekten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zusammen (Gesamtförderung ca. 600.000 Euro), u. a. im Rahmen des nationalen NanOp-Kompetenzzentrums, das vom Institut koordiniert wird. Laytec war und ist Inkubatornutzer.
Gründung: 1999
Gründer: Dr. Jörg-Thomas Zettler, Dr. Kolja Haberland, beide ehemals Institut für Festkörperphysik und Dr. Markus Weyers
Mitarbeiter: 16 (angefangen mit 3)
Kontakt: LayTec GmbH, Helmholtzstr. 13/14, 10587 Berlin, Tel.: 030/31808236,
E-Mail: info@laytec.de
http://www.laytec.de

NSC-Nanosemiconductor GmbH

Das Unternehmen ist ein gemeinsames Spin-Out des Ioffe Instituts in St. Petersburg (Russland) und der TU Berlin und ist spezialisiert auf neuartige Produkte und Technologien der Halbleiterindustrie. Die mittels der von NCS patentierten "Defect Reduction Technology" und der "Quantum Dot"-Nanotechnologien hergestellten Verbund-Halbleiter-Chips stellen einen Durchbruch auf dem Gebiet der Hochleistungs-Opto- und Mikroelektronik dar. Diese Technologien ermöglichen eine höhere Leistungsfähigkeit als die heute verfügbaren Verbund-Halbleiter. Das derzeitige Produktspektrum beinhaltet Laser für den Einsatz im Telekommunikations- und Beleuchtungsbereich, Hochleistungstransistoren sowie Technologien zur Herstellung extrem heller Leuchtdioden.
Gründung: 2003
Gründer: Dr. Alexej Kovsh, Prof. Dr. Nicolai Ledentsov (Nobelpreisträger Prof. Dr. Zhores I. Alferov, Prof. Dr. Dieter Bimberg im Beratergremium)
Mitarbeiter: 12
NSC und die TU Berlin arbeiten zurzeit im Rahmen von nationalen und europäischen Programmen (u. a. Dotcom und das europäische Center of Excellence SANDIE) mit einem Bewilligungsvolumen von über 1 Million Euro. NSC ist Inkubatornutzer.
Kontakt: NSC-Nanosemiconductor, Joseph-von-Fraunhoferstraße 13, 44227 Dortmund, Tel.: 0231/974270-00,
E-Mail: info@nanosemiconductor.com
http://www.nanosemiconductor.com


Lumics GmbH

Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Herstellung von Halbleiterlasern.
Gründung: 2002
Mitgründer: Dr. Nils Kirstaedter (bei Prof. Dr. Bimberg promoviert, Carl-Ramsauer-Preisträger 1994)
Mitarbeiter: 11 (angefangen mit 3). Lumics ist Inkubatornutzer
Kontakt: Lumics GmbH, Photonic Center, Carl-Scheele-Str. 16, 12489 Berlin,
Tel.: 030/67806760,
E-Mail: info@lumics.com
http://www.lumics.com


SPECTRA COULEUR GmbH

Herstellung hochinnovativer Faserlasermodule, die rotes, grünes und blaues Licht erzeugen können. Die miniaturisierten Lasermodule finden ihren Einsatz in der Gen-technologie und im medizinischen Bereich.
Gründung: 2002 (Sieger des Businessplan-Wettbewerbes 2002 Berlin-Brandenburg).
Gründer: Dr. Volker Gäbler, Dr. Christian Ribbat
Kontakt: SPECTRA COULEUR GmbH, Schwarzschildstrasse 6, 12489 Berlin, (Gründer-Technologiepark Adlershof), Telefon: 030/63921127,
E-Mail: service@spectracouleur.de
http:///www.spectra-couleur.de

ACTryon Technologies

Bau von Laserquellen mit enorm hohen Geschwindigkeiten, die bei der Produktion von hochfrequenten Bauelementen der Kommunikationstechnik maßgebend sind.

Gründung: 2000 (Gewinner des Businessplan-Wettbewerbes 2001 Berlin-Brandenburg).

Gründer: Prof. Dr. Dieter Bimberg, Dr. Dieter Huhse, Dr. Olaf Reimann
Mitarbeiter: 2
Kontakt: ACTryon Technologies, Stindestr. 27, 12167 Berlin, Tel.: 030/40207673


Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Dieter Bimberg, Institut für Festkörperphysik der TU Berlin, Tel.: 030/314-22783, E-Mail: bimberg@physik.tu-berlin.de


Diese Medieninformation finden Sie auch im WWW unter http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2004/pi166.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Nanophotonikzentrum: TU-Ausgründungen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/35310/">Nanophotonikzentrum: TU-Ausgründungen </a>