Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Lehrpreis 2004 für Professor Dr. Peter van Treeck

17.06.2004 - (idw) Fachhochschule Erfurt


Lehrpreisträger 2004: Prof. Dr. Peter van Treeck (rechts). Weiter von links: Die Professoren Meyer, Spieß und Zimmermann, Fördervereinsvorsitzender Wolfgang Reisen. An der Fachhochschule Erfurt geht der vom Förderverein der FH gestiftete und mit 2.500 Euro dotierte Lehrpreis in diesem Jahr an den Professor für Glasmalerei und Glasfenster, Glastechnologie, Mosaik und Kunstgeschichte am Fachbereich Konservierung und Restaurierung, Dr. Peter van Treeck. Der Lehrpreis wurde am 16. Juni anlässlich des Tags der Lehre an der FH vom Vorsitzenden des Fördervereins, Dipl.-Ing. Wolfgang Reisen (Geschäftsführer der Stadtwerke Erfurt, Stadtwirtschaft GmbH) überreicht. Zuvor hatte der erste Preisträger von 2002, Prof. Dr. Hans-Heinrich Meyer, in seiner jetzigen Funktion als Leiter des Auswahlausschusses die Laudatio auf Professor van Treeck gehalten.
Der Preisverleihung vorausgegangen war nach der Ausschreibung ein Auswahlverfahren, bei dem ein siebenköpfiger Auswahlausschuss von drei Professoren und vier Studierenden die eingegangenen studentischen Vorschläge für die beste Lehrveranstaltung des Wintersemesters 2003/04 abgewogen hatten. Professor van Treeck setzte sich schließlich mit seiner gesamten Lehrtätigkeit durch, die in der Laudatio sehr anschaulich charakterisiert wurde.
Gleichermaßen für seine Gesamtlehrtätigkeit wurde Prof. Dr. Klaus Helmecke (Landschaftsarchitektur) gewürdigt. Insgesamt hatte es acht Nominierungen für den Lehrpreis gegeben, zu denen auch Prof. Dr. Matthias Gather und RA Martin Kupfrian sowie Prof. Dr.- Ing. Jörg von Mörner (Verkehrs- und Transportwesen), Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kaleta (Bauingenieurwesen), Prof. Dr. Karl-Heinz Moritz (Wirtschaftswissenschaft) und Vertr.- Prof. Dr.-Ing. Ines Rossak (Versorgungstechnik/ Angewandte Informatik) gehörten.


Vita von Prof. Dr. Peter van Treeck

31.07.1939 geb. in München
1958 Humanist. Gymnasium München, Abitur
1958- 1964 Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Histor. Hilfswissenschaften an den
Universitäten München und Würzburg
1964 Angestellter in der väterlichen Firma in München (Bayer. Hofglasmalerei Gustav van Treeck)
1969 Promotion zum Dr. phil an der Uni Würzburg
Mit-Geschäftsführer in der Münchner Firma
1974 Neukonzeption der Restaurierungswerkstätten
bis 1997 in der Firma zuständig für Konservierung und Restaurierung histor. Glasmalereien und Mosaiken sowie für internat. Künstlerkontakte, Forschung und Entwicklungsarbeit, Projektleitungen. Zahlreiche nat. und internat. Projekte der Konservierung/ Restaurierung und der modernen Gestaltung (ausser Deutschland (in der BRD und in der DDR) z.B. Schweden, Schweiz, Israel, arab. Länder, USA, Südamerika)
1977 Mitglied im Nationalkomitee Corpus Vitrearum Deutschland, später im Internat. Technischen Komitee des CVMA
1977-96 Forschungsvorhaben Nato-COMS, WTZ (BRD/DDR), BMBF, DBU und andere Konzeptionen und Mitgestaltungen von Ausstellungen (Exempla München und Essen, Configura Erfurt, Angermuseum Erfurt, Gettymuseum Los Angeles u.a.)

1993 Bau einer Studiowerkstatt im Allgäu für temporäre besondere Projekte des Kunst- und Kulturbetriebs; Weiterbildungsseminare für Akademie- und Fachschullehrer und Restauratoren
WS 1996 Vertretungsprofessur an der FH Erfurt
1998 Berufung an die FH Erfurt

Familie:
1969 Eheschließung mit Dr. Elgin Vaassen (ebenfalls Kunsthistorikerin, internat. Expertin für Glasmalerei des 19. Jh.)
1971 Sohn Christoph (jetzt Juniorprofessor an der TU München, Spezialgebiet Bauinformatik, Strömungsphänomene)


Kontakt: Prof. Dr. van Treeck, 0361/ 6700 - 763 (oder -761)
uniprotokolle > Nachrichten > Lehrpreis 2004 für Professor Dr. Peter van Treeck

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/35311/">Lehrpreis 2004 für Professor Dr. Peter van Treeck </a>