Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Februar 2020 

Kriege, Kommerz, Kanäle: Wasser und Staat in Asien und Europa

17.06.2004 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

PM 84/2004


Im Internationalen Begegnungszentrum "Felix Hausdorff" der Universität Greifswald (Bahnhofstr. 2-3) beraten vom 24. bis zum 27. Juni 2004 Spezialisten aus dem In- wie Ausland über die Zusammenhänge von Wasser mit Staat. "Water and State in Europe and Asia" hat Privatdozent Dr. Martin Krieger vom Historischen Institut die Tagung genannt, die die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung unterstützt.

Die auf English laufende Konferenz folgt den Bereichen "Staatsgewalt über das Wasser? Wassergetragene Reiche", "Wasserversorgung, Bewässerung und 'hydraulische' Staaten", "Dämme, Kanäle und die Entstehung moderner Staaten". Viele der Tagungsbeiträge kreisen um Indien, es fehlen weder "El Niño" noch Holland oder Dänemark noch die Befestigung des russischen Imperiums dank seines Flußsystems. Am Morgen des 27. Juni 2004 hält von 9 bis 11 Uhr Prof. Dr. Michael North den abschließenden Vortrag des Titels: "Perspectives for further research".

Info: Priv.-Doz. Dr. Martin Krieger, Historisches Institut, Domstr. 9a,
17487 Universität Greifswald, Tel. 03834-86-3310, Fax 03834-86-3305,
krieger@uni-greifswald.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kriege, Kommerz, Kanäle: Wasser und Staat in Asien und Europa

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/35353/">Kriege, Kommerz, Kanäle: Wasser und Staat in Asien und Europa </a>