Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Aufbaustudiengang: Psychosoziale Prävention und Gesundheitsförderung, Bewerbungsfrist: 15. Juli 2004

21.06.2004 - (idw) Freie Universität Berlin

Der Aufbaustudiengang "Master of Public Health" an der Freien Universität Berlin richtet sich an teilzeitbeschäfltigte Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus den Sozial- und Gesundheitswissenschaften. Studienschwerpunkte des viersemestrigen Studiums sind: Entstehung, Verbreitung und Bekämpfung von Krankheiten bzw. deren soziale Folgen als Basis für die Planung darauf bezogener Gesundheitsprogramme. Zusätzlich werden ökonomische, rechtliche und ethische Aspekte gesundheitsbezogenen Handelns, sowie "models of excellence" aus verschiedenen Settings von Prävention und Gesundheitsförderung, wie z.B. Gemeinden, Betrieben, Schulen und Krankenhäusern, vorgestellt. Praxisbezogene Kompetenzen in Planung, Durchführung und Evaluation von Trainingsprogrammen zur Gesundheitsförderung oder auch betriebsbezogene Gesundheitsprogramme ergänzen das Lehrangebot. Die Studiengebühr beträgt 256,00 Euro pro Semester. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli 2004.

Etwa die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen aus den vergangenen Studienjahrgängen wechselte noch während des Studiums ihre Arbeitsstelle. Sie sind heute im öffentlichen Gesundheitsdienst, in der stationären und ambulanten Versorgung, bei Kassen und Kammern, in der Gesundheitspolitik, sowie bei anderen Trägern gesundheitsbezogener Dienstleistungen beschäftigt. Auch für diejenigen, die ihre Stelle nicht wechselten, ergaben sich erwünschte berufliche Veränderungen, die für mehr als die Hälfte auch mit einer beruflichen Höhergruppierung verbunden war.

Zulassungsvoraussetzung ist ein fachbezogener Hochschulabschluss z.B. in Medizin, Psychologie, Soziologie, Politologie und eine Teilzeitbeschäftigung im medizinisch/psychosozialen Bereich im Umfang von etwa 15 Wochenstunden. Die Studiendauer beträgt insgesamt vier Semester mit zwei bis drei Präsenztagen pro Semester. Der veranstaltungsbegleitende Arbeitsaufwand ist mit ungefähr gleicher Stundenzahl zu veranschlagen. Die Teilnahmezahl ist auf 36 Personen pro Studienzyklus beschränkt.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen:
Arbeitsbereich Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung, Dr. Burkhard Gusy, Tel.: 030/838-55757, E-Mail: ipg@zedat.fu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > Aufbaustudiengang: Psychosoziale Prävention und Gesundheitsförderung, Bewerbungsfrist: 15. Juli 2004

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/35537/">Aufbaustudiengang: Psychosoziale Prävention und Gesundheitsförderung, Bewerbungsfrist: 15. Juli 2004 </a>