Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Unterwegs und live dabei - Fußball im öffentlichen Nahverkehr

28.06.2002 - (idw) Fraunhofer-Gesellschaft

Feldversuch des Fraunhofer First zu Digital In-Band Broadcastin: Endspiel der Fußball WM wird Sonntag live in die Buslinie 265 der Berliner Verkehrsbetriebe übertragen.

König Fußball regiert die Welt. Seitdem die deutsche Nationalmannschaft den Aufstieg ins Finale geschafft hat, suchen am Sonntag nicht nur erklärte Fans die Nähe eines Fernsehgerätes. Schwierig wird es, wenn wichtige Termine einen auf die Straße zwingen. Abhilfe könnte die Live-Übertragung von digitalem Fernsehen ins Auto oder in öffentliche Verkehrsmittel schaffen.

Einen Feldversuch dafür starten das Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik FIRST. In Kooperation mit PREMIERE strahlen sie das Endspiel der Fußball WM sowie das Spiel um den dritten Platz in die Buslinie 265 (zwischen S-Bhf Schöneweide und U-Bhf Märkisches Museum) der Berliner Verkehrs Verkehrsbetriebe BVG aus. Die technologische Basis liefert DIBS (Digital In-Band Broadcasting). Damit lassen sich in Zukunft digitale Multimediadaten übertragen.

DIBS ist ein Forschungsprojekt mit der Robert Bosch AG. Von dort stammt die Übertragungstechnik, die Vorteile der MPEG-4-Kompression und des DAB Übertragungsverfahrens in einem System integriert. Die FIRST-Forscher testen nun in einem groß angelegten Feldversuch, inwieweit störungsfreier mobiler Empfang - auch bei hohen Geschwindigkeiten - möglich ist und Tabukanäle, das sind Lücken im bereits bestehenden Rundfunknetz, für die Datenübertragung genutzt werden können. Vorteile wären zusätzliche nutzbare Frequenzen, so dass digitales und analoges Fernsehen parallel ausgestrahlt werden könnten.

Damit Samstag und Sonntag nun die Fußballspiele zu sehen sind, wird über ein Labor bei FIRST das PREMIERE-Programm an einen Sender auf den Alexanderplatz und dann in die Busse übertragen. Dort haben die Wissenschaftler End- und zugleich Messgeräte installiert. "In unserem Labor laufen dann auch wieder die Daten zusammen, so dass wir Signal und Bildqualität auswerten können", fasst Norbert Pieth von FIRST zusammen.

Wenn Sie gerade in Berlin sind, möchten wir Sie ganz herzlich einladen, das Angenehme (Fußball) mit dem Nützlichen (Recherche) zu verbinden und mit uns Bus zu fahren:

Zeit: am Samstag, dem 29. Juni 2002, und am
Sonntag, dem 30. Juni 2002 jeweils um 12.30 Uhr (Abfahrt 12.50 bzw. 12.45 Uhr)

Ort: Bushaltestelle am S-Bhf Schöneweide (Sterndamm)

Sofern Sie an der Busfahrt teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0151-12122 758 an, damit wir Plätze für Sie reservieren können. Falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt zusteigen möchten, studieren Sie bitte unseren Fahrplan:

S- Bhf Schöneweide/Sterndamm U-Bhf Märkisches Musem
Samstag, 29. Juni 2002
Ankunft Abfahrt Ankunft Abfahrt
12.30 12.50 13.36 13.40
14.27 14.30 15.15 15.20

Sonntag, 30. Juni 2002
Ankunft Abfahrt Ankunft Abfahrt
12.30 12.45 13.26 13.30 Uhr
14.11 14.25 15.06 15.10 Uhr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne
Mirjam Kaplow
Fraunhofer FIRST
Telefon: 0 30/63 92-18 08, mobil: 0151/12122-758
E-Mail: mirjam.kaplow@first.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Unterwegs und live dabei - Fußball im öffentlichen Nahverkehr

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/3557/">Unterwegs und live dabei - Fußball im öffentlichen Nahverkehr </a>