Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Das Ende der "Eisenzeit": Neuer Hochleistungswerkstoff der Zukunft

25.06.2004 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für Prof. Martin Jansen vom Max-Planck-Institut für Festkörperforschung

Für seine Arbeiten auf dem Gebiet der modernen Hochleistungskeramiken wird Prof. Martin Jansen, Direktor am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart, der mit 50 000 Euro dotierte Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft verliehen. Die Auszeichnung für außergewöhnliche Erfolge bei der Umsetzung von Ergebnissen der Grundlagenforschung in Anwendungen wird ihm im Rahmen der Jahresversammlung des Stifterverbandes am 24. Juni 2004 in Leipzig überreicht.
uniprotokolle > Nachrichten > Das Ende der "Eisenzeit": Neuer Hochleistungswerkstoff der Zukunft

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/35769/">Das Ende der "Eisenzeit": Neuer Hochleistungswerkstoff der Zukunft </a>