Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Australische Roboter - Fußballweltmeister 2050?

25.06.2004 - (idw) Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann

Die Zukunft der künstlichen Intelligenz ist da. Eine Gruppe von Elektrotechnikern und Informatikern der University of Newcastle in Australien wird in wenigen Tagen beim RoboCup 2004, den Roboterfußball-Weltmeisterschaften, in Lissabon das Neueste auf dem Gebiet der Robotertechnologie präsentieren.

Ihre neuen NUbots sind dank der aktuellsten Sony AIBO Roboterhardware schlanker und schneller und auch ihre Bewegungen und ihre Sicht wurden gegenüber dem Vorgängermodell verbesert. Dr. Stephan Chalup, der Leiter des Robotics Laboratory der University of Newcastle, erklärt dazu: "Dank der Fortschritte auf dem Gebiet der Software können diese Fußball spielenden vierbeinigen Roboter jetzt eigene Entscheidungen treffen, selbst sehen und denken sowie als Team zusammenarbeiten." Seiner Meinung nach werden Roboter in der Zukunft ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags sein und miteinander kooperieren müssen, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Dies wird große Auswirkungen auf die Gesellschaft haben und könnte zum Einsatz der Roboter in der Katastrophenrettung, bei selbständig fahrenden Autos oder bei interplanetarischen Raumfahrzeugen führen. Laut Dr. Chalup werden die Fortschritte, die die Roboter beim Roboterfußball in Hinblick auf Koordinierung, Erkennung und Kommunikation machen, letztendlich die Zukunft maschinengesteuerter Technologie vorantreiben.

Nach Monaten sorgfältiger Arbeit im Newcastle Robotics Laboratory, bei der die neueste Software getestet und angepasst wurde, ist das talentierte Studententeam hinter den vierbeinigen Freunden bereit, es beim RoboCup 2004 mit dem Rest der Welt aufzunehmen. RoboCup ist eine internationale Initiative zur Förderung der Forschung und interdisziplinären Ausbildung in den Bereichen der künstlichen Intelligenz und der autonomen mobilen Roboter. Dabei wird Roboterfußball als standardisiertes Problem genutzt, an dem viele verschiedene Technologien untersucht und zusammengefasst werden können. Das ultimative Ziel von RoboCup ist es, bis zum Jahr 2050 eine Mannschaft von lebensgroßen, völlig selbständigen menschenähnlichen Robotern zu entwickeln, die die menschlichen Fußballweltmeister besiegen kann.

Weitere Informationen in englischer Sprache:

Dr. Stephan Chalup
Faculty of Engineering and Built Environment
Tel.: +61 2 492 16080
Email: chalup@cs.newcastle.edu.au
uniprotokolle > Nachrichten > Australische Roboter - Fußballweltmeister 2050?

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/35778/">Australische Roboter - Fußballweltmeister 2050? </a>