Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Kontakthilfe: 1. Bayreuther Management meets Campus

02.07.2004 - (idw) Universität Bayreuth

Was mittelständische Unternehmen in ihrer Region zu bieten haben, wird am 8. Juli bei der 1. Bayreuther Management meets Campus-Messe demonstriert. Mit einem Vortrag dabei ist der bekannte Brillen-Unternehmer Randolf Rodenstock.


Randolf Rodenstock hält die Publikumsvorlesung mit dem Titel "Schule - Studium - Auswanderung?"
Der Veranstalter, das nun 25jährige Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrum für die mittelständische Wirtschaft Bayreuth (UBT). Junge Menschen, die in Oberfranken ihr Studium abgeschlossen haben, in der Region zu halten stellt sich für viele insbesondere mittelständische Unternehmen mehr und mehr als wahre Herausforderung dar. Dabei können gerade regional ansässige Unternehmen vielfältige Perspektiven eröffnen. Um zu verdeutlichen, was oberfränkische Unternehmen jungen Menschen bieten können, stehen Inhaber, Betriebs- und Personalleiter namhafter regionaler Arbeitgeber ab 10:00 Uhr zum Dialog bereit. Schülern, Studenten und Absolventen wird somit die Möglichkeit geboten, Informationen aus erster Hand zu Themen wie Praktika, praxisorientierte Fach- oder Diplomarbeiten oder auch Einstellungsanforderungen und -chancen abzugreifen. Zu den teilnehmenden Firmen zählen unter anderem ABM Greiffenberger, Kaeser Kompressoren, KSB, Lasco, Loewe, das Hotel Messerschmitt, das Netzwerk Nordbayern sowie Rupp + Hubrach.
Randolf Rodenstock, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rodenstock Gruppe mit weltweit über 6.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 500 Millionen Euro, wird sich der gleichen Thematik in der um 12:00 Uhr anschließenden Publikumsvorlesung mit dem Titel "Schule - Studium - Auswanderung?" annehmen. Als Vertreter der Arbeitgeber wird er die geschilderte Problematik aus einem weiteren aufschlussreichen Blickwinkel beleuchten.
Rodenstock leitet zudem den Verband der deutschen feinmechanischen und optischen Industrie in Köln, ist Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) in Berlin und des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), führt seit 1997 als Vorsitzender den Rat für Formgebung, Frankfurt, und steht seit 1998 an der Spitze des Verbandes der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie (VBM) sowie seit 1999 auch der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) in München.
Beim abschließenden "Essen mit den Bossen" können sich dann alle Teilnehmer nochmals ohne formelle Zwänge in entspannter Atmosphäre und mit musikalischer Untermalung durch die Bigband der Universität Bayreuth austauschen, so dass vielleicht auch auf diesem Wege der eine oder andere Kontakt entsteht.
Zum ersten Bayreuther "Management meets Campus" eingeladen sind insbesondere Schüler und Studenten, aber auch alle anderen an der Thematik oder am Austausch Interessierten. Die Veranstaltung wird vom Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e. V. an der Universität Bayreuth (BF/M) organisiert. Unterstützt wird das BF/M dabei durch den Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. (VBM), den Bayerischen Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. (BAYME) sowie die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. (vbw).

Weitere Informationen bei
Dipl-Kfm. Volker Schilling
Geschäftsführer des
BF/M-Bayreuth,
Parsifalstraße 25,
95445 Bayreuth,
09 21/55-22 26
09 21/55-70 78
e-mail: volker.schilling@uni-bayreuth.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kontakthilfe: 1. Bayreuther Management meets Campus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/36229/">Kontakthilfe: 1. Bayreuther Management meets Campus </a>