Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Mannheimer Neurologe erhält hochkarätigen Wissenschaftspreis

07.07.2004 - (idw) Universitätsklinikum Mannheim

Der Direktor der Neurologischen Universitätsklinik, Professor Dr. Michael Hennerici, hat die höchste wissenschaftliche Auszeichnung erhalten, die auf dem Gebiet der Schlaganfallforschung vergeben wird: die Internationale Schlaganfall-Gesellschaft (International Stroke Society / ISS) hat ihm am Samstag, 26. Juni 2004, den mit umgerechnet 75.000 Euro dotierten Mihara Award verliehen. Die Übergabe fand in Vancouver / Kanada anlässlich des alle vier Jahre stattfindenden Kongresses der ISS statt.

Mit dem hochkarätigen Wissenschaftspreis würdigt die Internationale Schlaganfall-Gesellschaft zusammen mit der japanischen Mihara Stiftung die Lebensleistung von Forschern, die über viele Jahre hinweg Grundlagen- und klinische Forschung international voran gebracht und entsprechende Erkenntnisse in der Patientenversorgung umgesetzt haben. Im Falle des Mannheimer Klinikdirektors bezieht sich die Auszeichnung auf den Einsatz von Ultraschall-Verfahren bei Schlaganfall-Patienten. Professor Hennerici hat seit Jahrzehnten sehr erfolgreich dazu beigetragen, Ultraschallmethoden als nicht-invasive Verfahren zur Beschreibung von Hirngefäßerkrankungen zu entwickeln, ihre biologischen Effekte aufzudecken und damit neue Erkenntnisse zur Entstehung von Hirndurchblutungsstörungen experimentell und klinisch zu erzielen.
uniprotokolle > Nachrichten > Mannheimer Neurologe erhält hochkarätigen Wissenschaftspreis

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/36489/">Mannheimer Neurologe erhält hochkarätigen Wissenschaftspreis </a>