Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

"Leerstelle" - interdisziplinäres Kunstprojekt der KHB in Berlin-Prenzlauer Berg

16.07.2004 - (idw) Kunsthochschule Berlin-Weißensee - Hochschule für Gestaltung

Die 2004 auf Beschluss des Bezirksamtes geschlossene Gustave-Eiffel-Oberschule in der Berliner Kastanienallee ist zum Focus eines interdisziplinären Kunstprojektes geworden: Kunst - Raum - Architektur - Stadt+Diskurs sind die Begriffe, unter denen die künstlerischen Aktionen zusammengefasst werden können, die hier Gestalt gewinnen.


Modell des Schulgeländes, gebaut von der Architekturgruppe. Die 2004 auf Beschluss des Bezirksamtes geschlossene Gustave-Eiffel-Oberschule in der Kastanienallee ist zum Focus eines interdisziplinären Kunstprojektes geworden: Kunst - Raum - Architektur - Stadt+Diskurs sind die Begriffe, unter denen die künstlerischen Aktionen zusammengefasst werden können, die hier Gestalt gewinnen.

Das von Peter Müller und Wolfgang Krause initiierte und konzipierte Projekt, welches auch als "Sommerakademie" firmiert, kommt aus dem Fachgebiet Bildhauerei der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (Prof. Inge Mahn) und wird in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Pankow und der Galerie "o zwei" realisiert. An der "Leerstelle" sind Studierende, Absolventen und freie Künstler/innen sowie Künstlergruppen aus Berlin (Martha, Ak Kraak), Dresden (Stafeta), Düsseldorf (Fehlstelle) und Saarbrücken beteiligt.

Insgesamt werden etwa 30 bis 40 einmalige, raumbezogene bzw. thematische Setzungen von der Installation bis zum performativen Unterricht von insgesamt 80 beteiligten Akteuren aus den Bereichen Freie Kunst, Bildhauerei, Malerei, Fotografie, Video und Architektur für unterschiedlichste Situationen im Innen- und Außenbereich, vom Keller bis zum Dachboden oder dem Apfelbaum auf dem Hof entwickelt.

Involviert ist auch eine Gruppe von Architekturstudenten der Kunsthochschule Berlin-Weißensee betreut von Professor Rainer W. Ernst. Sie haben ein zukunftweisendes Konzept entwickelt für die heterogene, flexible Nutzung des Geländes.

Ort: Gustave-Eiffel-Oberschule, Kastanienallee 82, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg
Zeit: 24. Juli - 30. Juli 2004; Öffnungszeiten: täglich 14 - 19 Uhr
Eröffnung: Freitag, 23. Juli 2004, 20 Uhr. Es sprechen: Prof. Gerhard Strehl, Rektor der KHB und Christoph Tannert (Künstlerhaus Bethanien)

Donnerstag, 22. Juli, 11 Uhr Pressegespräch mit Rundgang in der Gustave-Eiffel-Oberschule

Nähere Informationen: Peter Müller für KHB Tel.: 24619947 oder 0176-20133400; Matthias Piper für Architektur Tel.: 0174-9202302; Wolfgang Krause für "o zwei" Tel: 4407136 (10- 12 Uhr).
uniprotokolle > Nachrichten > "Leerstelle" - interdisziplinäres Kunstprojekt der KHB in Berlin-Prenzlauer Berg

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/36930/">"Leerstelle" - interdisziplinäres Kunstprojekt der KHB in Berlin-Prenzlauer Berg </a>