Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Mit Sozialkompetenz hoch hinaus

22.07.2004 - (idw) Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Absolventen des Fernstudiums Sozialkompetenz erhielten ihre Zertifikate in luftiger Höhe


Skeptische Gesichter... Sozialkompetenz-Absolventen bei ihrer Mutprobe im Hochseilgarten
Ziehen an einem Strang - auch im Team wichtig! Fulda, 19. Juli 2004 - Für die Absolventen des zweisemestrigen Weiterbildungsverbundstudiengangs Sozialkompetenz erreichte ihr Studium mit dem letzten Präsenzwochenende seinen Höhepunkt: In einem Hochseilgarten in der Nähe von Crailsheim wollten sie in luftigen Höhen am Hochseilklettergerüst oder auf einer zehn Meter hohen Hängebrücke ihre eigenen Grenzen erfahren.
Nach bestandener Mutprobe erhielten die 17 Teilnehmer ihre offiziellen Hochschulzertifikate für das absolvierte Studium.

Prof. Dr. Werner Nothdurft, Studiengangsleiter des Studienangebots Sozialkompetenz von der Fachhochschule Fulda, beglückwünschte die Absolventen, denen die gelungene Abschlussveranstaltung lange in Erinnerung bleiben wird.
"Während ihres Studiums haben sich die Studierenden mit Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsstärke, Motivationskraft, Teamfähigkeit oder auch interkultureller Kompetenz beschäftigt, Fähigkeiten, die zur erfolgreichen Bewältigung des Berufsalltags immer wichtiger werden. Im Rahmen grundständiger Ausbildungen bzw. in Studiengängen an Hochschulen kommen diese Soft Skills bislang zu kurz", erklärte Prof. Dr. Nothdurft. "Doch gerade bei der Übernahme von Führungsaufgaben, bei der Mitarbeit in Teams oder projektorganisierten Tätigkeiten spielen soziale Kompetenzen oder menschlichen Faktoren eine große Rolle. Nur eine angemessene Führung vermag auf Dauer Mitarbeiter zu motivieren und damit den Unternehmenserfolg zu gewährleisten. Team- und Projektergebnisse hängen von den genannten Schlüsselqualifikationen ab. Die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern im In- und Ausland verlangt Einfühlungsvermögen in kultureller und kommunikativer Hinsicht".

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) in Koblenz führt das in dieser Form einzigartige, sehr umfassende Weiterbildungsverbundstudium Sozialkompetenz in Kooperation mit den Fachhochschulen in Darmstadt, Fulda, Koblenz, Mainz Worms und Zweibrücken seit vielen Jahren erfolgreich durch.
Das Studienkonzept besteht aus einer Selbststudienphase, in der sich die Studierenden mit Studienbriefen auseinandersetzen aber auch den Informationsaustausch via Internet und die angebotenen Fragerunden mit Dozentinnen und Dozenten in Chatrooms nutzen. Während der begegnungsintensiven Praxisphasen
werden z.B. Kommunikationstechniken, Teamverständnis und Konfliktbewältigung im Umgang miteinander direkt erprobt. Teilnehmer aus verschiedensten Berufsfeldern ermöglichen den anderen den Blick über die eigene Branche hinaus. In Diskussionen entwickeln sich oft innovative und kreative Problemlösungen.

Auch in dieser Absolventengruppe waren Berufstätige unterschiedlichster Branchen vertreten. Es gab Teilnehmer aus der Automobilbranche, aus sozialen Berufen, aus dem kaufmännischen Bereich und dem IT-Sektor. Die Resonanz der Studierenden war durchweg positiv. Sie freuten sich, umfangreiche Kenntnisse und wertvolle Anregungen mitnehmen zu können. Die Kosten des zweisemestrigen Studiengangs werden in vielen Fällen von den Arbeitgebern übernommen, da auch sie von ihren sozial kompetenten Mitarbeitern profitieren.

Mit dem Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden. Derzeit läuft die Bewerbungsphase für das kommende Wintersemester auf Hochtouren. Die Anmeldefrist wurde bis zum 31. Juli 2004 verlängert. Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen zu dem Studienangebot Sozialkompetenz und zu anderen Fernstudiengängen sind bei der ZFH in Koblenz (Tel.:0261/91538-0) oder im Internet unter www.zfh.de erhältlich. Details zum Fernstudium Sozialkompetenz sind im Internet unter www.sozialkompetenz.info zu finden.


Über die ZFH
Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell elf Fernstudiengänge, darunter drei, die von der Technischen Akademie Südwest (TAS) in Kaiserslautern durchgeführt werden: Facility Management, Informatik, Logistik, Master of Business Administration (Schwerpunkte: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement, Produktionsmanagement oder Umweltmanagement), Soziale Arbeit, Sozialkompetenz, Vertriebsingenieur und Wirtschaftsingenieurwesen. TAS: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung, Grundstücksbewertung, Sicherheitstechnik. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig, unterstützen die Hochschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Studienorganisation und beraten Interessenten in Sachen Fernstudium.


Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-14
Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de
www.zfh.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mit Sozialkompetenz hoch hinaus

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37165/">Mit Sozialkompetenz hoch hinaus </a>