Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Leitfaden 7 der Fraunhofer-Allianz Vision: Sicherheits- und Verkehrstechnik mit Bildverarbeitung

26.07.2004 - (idw) Fraunhofer Vision

Mit dem "Leitfaden zur Sicherheits- und Verkehrstechnik mit Bildverarbeitung" hat die Fraunhofer-Allianz Vision den siebten Band ihrer Leitfaden-Reihe veröffentlicht. Vorgestellt werden diesmal neue Bildverarbeitungslösungen, die für mehr Sicherheit im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr sorgen, Überwachungs- und Kontrollaufgaben in sicherheitsrelevanten Bereichen übernehmen und die Echtheit von Dokumenten sicherstellen.


Titelblatt Leitfaden zur Sicherheits- und Verkehrstechnik mit Bildverarbeitung. (Quelle: Fraunhofer-Allianz Vision) Wie schon in den vorangegangenen Bänden wurde auch beim "Leitfaden zur Sicherheits- und Verkehrstechnik mit Bildverarbeitung" auf einfache und allgemeinverständliche Darstellung geachtet, um einem möglichst großen Kreis von Anwendern Wissen über die technischen Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie zugänglich zu machen.
Vorgestellt wird unter anderem ein System zur Fahrspur- und Hinderniserkennung, das als Basistechnologie für fast alle denkbaren Fahrerassistenzfunktionen dient. In einem weiteren Beitrag werden die verschiedenen Methoden der Gesichtserkennung beschrieben und bewertet. Einen Schwerpunkt bilden praktische Anwendungen rund um den Schienenverkehr: Vision-Systeme detektieren heißgelaufene Achslager und Bremsen, ermitteln Verschleiß an den Radsätzen, überwachen den Fahrweg und überprüfen am Ende der Fahrt automatisch, ob alle Fahrgäste den Zug verlassen haben. Dargestellt werden außerdem das Funktionsprinzip der sogenannten "Multi-Target-Tracker" sowie neue Ansätze für die Lösung komplexer Zeichenerkennungsaufgaben. Für die Kontrolle von Fahrzeugunterböden steht nun ein System zur vollautomatischen Bildaufnahme und -wiedergabe im Überfahrbetrieb zur Verfügung; weitere spezielle Automatisierungslösungen wurden für die Prüfung von Leichtmetallrädern, die Kontrolle der Nietverbindungen in der Flugzeugrumpfschalenmontage und die Materialprüfung an Tragflächen von Segelflugzeugen entwickelt. Verschiedene Software-Tools ermöglichen die automatische Prüfung, Sicherung und Rekonstruktion von Dokumenten. Die abschließend beschriebene Softwarelösung übernimmt bei der Entwicklung von Bildverarbeitungssystemen für die Sicherheitstechnik die Bildbewertung und die Optimierung der Erkennungsalgorithmen.

Der "Leitfaden zur Sicherheits- und Verkehrstechnik mit Bildverarbeitung" (ISBN 3-8167-6552-1) hat 44 Seiten und enthält zahlreiche Bilder sowie Produktpräsentationen einschlägiger Anbieter. Er kann gegen eine Schutzgebühr von 15,50 Euro über das Büro der Fraunhofer-Allianz Vision in Erlangen oder über den Buchhandel bezogen werden.

Weitere Informationen und Bestellung:
http://www.vision.fhg.de/de/1/texte/287.html

Text/Bild-Download (für Presse):
http://www.vision.fhg.de/de/5/presse/29.html

Kontakt:
Regina Fischer
Fraunhofer-Allianz Vision
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Telefon 0 91 31/7 76-5 30
Telefax 0 91 31/7 76-5 99
E-Mail: vision@fraunhofer.de
www.vision.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > Leitfaden 7 der Fraunhofer-Allianz Vision: Sicherheits- und Verkehrstechnik mit Bildverarbeitung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37289/">Leitfaden 7 der Fraunhofer-Allianz Vision: Sicherheits- und Verkehrstechnik mit Bildverarbeitung </a>