Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Im Vorfeld der nächsten EU-Erweiterung: Was wird aus der Türkei

27.07.2004 - (idw) Universität Hohenheim

Öffentliche Podiumsdiskussion im Rahmen der Hohenheim International Summer University am Freitag, 30. Juli, 10:00 bis 13:30, Schloss Hohenheim(Aula)

Die Ökonomie der EU-Erweiterung ist Thema der Hohenheim International Summer University für Führungskräftenachwuchs aus West- und Osteuropa. Dabei thematisiert die sommerliche Denk-Fabrik auch die Lage der "Left-Outs": Bulgarien, Rumänien, Kroatien und Balkan, Russland und die GUS und insbesondere die Türkei. "Towards a Next Enlargement Round?" ist demnach auch Titel der hochgradig besetzten Abschlussdiskussion, die Fragen einer EU-Mitgliedschaft der Türkei debattiert.

Gerade die Frage der europäischen Orientierung und Perspektive der Türkei nimmt in der Entwicklung des europäischen Integrationsprozesses eine ständig gewachsene Bedeutung ein. Denn durch die Mitgliedschaft der Türkei in der NATO und im Europarat besitzt das Thema eine geostrategische Dimensionen mit unabweisbaren Folgen für die Entwicklung der Europäischen Außen- und Sicherheitspolitik hat.

Das Thema wird die Europaforschung und die europäische Politik noch auf Jahre beschäftigen. Die Hohenheimer Sommeruniversität (HISU) 2004 widmet deshalb der Problematik der Türkei besondere Aufmerksamkeit.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Hüseyin Bagci
Professor für Internationale Beziehungen an der Middle East Technical University Ankara und Vize-Vorsitzender des Instituts für Außenpolitik der Türkei.

Prof. Dr. Ansgar Belke
Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere. Außenwirtschaft, Universität Hohenheim, Wissenschaftlicher Leiter der HISU 2004

Ufuk Ekici
Konsul der Türkei in Stuttgart

Prof. Dr. Franz Heidhues
Professor für Agrarökonomie in Entwicklungsländern Universität Hohenheim, ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank in Washington D.C

Ersin Ugursal
Präsident der deutsch-türkischen Gesellschaft, Gründungsmitglied des deutsch-türkischen Forums und Türkei-Referent der Konrad-Adenauer-Stiftung

Kontaktadresse (nicht zur Veröffentlichung):
Prof. Dr. Ansgar Belke
Universität Hohenheim, Institut für Volkswirtschaftslehre, 70593 Stuttgart
Tel.: 0711/459-3247, Fax: 0711/459-3815, E-Mail: belke@uni-hohenheim.de
uniprotokolle > Nachrichten > Im Vorfeld der nächsten EU-Erweiterung: Was wird aus der Türkei

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37362/">Im Vorfeld der nächsten EU-Erweiterung: Was wird aus der Türkei </a>