Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Noch Studienplätze für neuen Umwelt-Bachelor frei

28.07.2004 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Bewerbungen für Studiengang "Angewandte Umweltwissenschaften" an der Universität Jena bis 1. September 2004 möglich

Jena (28.07.04) Erstmals zum kommenden Wintersemester besteht die Möglichkeit, an der Universität Jena den gerade erst genehmigten Bachelor-Studiengang (B.Sc.) "Angewandte Umweltwissenschaften" zu studieren. Wegen der Terminierung war die Einschreibefrist so kurz, dass nun noch Restplätze vergeben werden können. Interessenten müssen ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 1. September 2004 an das Studentensekretariat der Universität Jena, 07740 Jena gesandt haben. Weitere Informationen unter: http://www.uni-jena.de/Bewerbungsunterlagen.html im Internet.

Der neue Bachelor-Studiengang führt nach sechs Semestern zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss für Tätigkeiten im Umweltbereich mit hoher analytischer Qualifikation. Dank interdisziplinärer Ausrichtung eröffnet er Absolventen u. a. Arbeitschancen in Ingenieur- und Planungsbüros, in Kommunen, Behörden und Verbänden - z. B. im Bereich der Altlastensanierung und bei Umweltverträglichkeitsprüfungen. Erfolgreiche Absolventen des Jenaer Studiengangs können aber auch weiterführende Master-Studiengänge im In- und Ausland belegen.

Dazu bieten die vorhandenen Umweltkompetenzen der Chemisch-Geowissenschaftlichen und der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät der Universität sowie des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie in Jena Chancen weiterqualifizierender Abschlüsse, die auf dem neu eingerichteten Bachelor-Studiengang aufbauen werden.
uniprotokolle > Nachrichten > Noch Studienplätze für neuen Umwelt-Bachelor frei

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37370/">Noch Studienplätze für neuen Umwelt-Bachelor frei </a>