Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Frankfurter Medizin-Studenten machen Intensivkurs in der Steiermark

28.07.2004 - (idw) Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a. M.

1. Frankfurter Medizin-Sommerschule in Aigen im Ennstal, Österreich 17. bis 24. Juli 2004


In der vergangenen Woche startete die 1. Frankfurter Medizin-Sommerschule im österreichischen Aigen. Hinter dem Titel verbirgt sich ein neuartiges Kursangebot zur intensiven Physikumsvorbereitung, das Dozenten aus dem Fachbereich Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität durch Eigeninitiative ermöglichen und gestalten. 50 Studierende der Medizin aus der Main-Metropole bereiteten sich in der steierischen "Sommerfrische" auf die anstehende staatliche Prüfung vor und wurden von einem 11-köpfigen Team unter der Leitung von Prof. Dr. Müller-Esterl "fit gemacht".
Das Angebot für den einwöchigen Intensivkurs fand regen Zuspruch und war schnell ausgebucht. In 45 Unterrichtsstunden wurden Fragen und Themen aus Anatomie, Biochemie und Physiologie behandelt; daneben wurden auch kurze Einheiten in Biologie und Chemie geboten, die Gast-Dozenten der parallel stattfindenden "Frankfurter Pharmazieschule" abhalten. Das Verhältnis von Dozenten zu Studierenden war traumhaft (1:5), die Motivation aller Beteiligten war optimal und das Ambiente von Aigen, das idyllisch im Herzen des Ennstals liegt, tat sein übriges.
Neben intensivem Pauken standen auch die Schönheiten der Steiermark auf dem Programm: Baden im Putterersee, der nur einen Steinwurf vom Tagungsgebäude entfernt liegt, Rafting im "Gesäuse" der Enns, Besuch in der barocken Bibliothek von Kloster Admont und Stippvisite in der Landeshauptstadt Graz. Ein Grillabend vor Ort und ein "Ripperl-Essen" am Abschlussabend sorgten dafür, dass Geist und Leib im wohligen Einklang blieben. Und wenn sich der gewünschte Erfolg beim Examen einstellt, dann dürfte sich wohl auch der nächste Frankfurter Studentenjahrgang zur geistigen Aufrüstung nach Aigen begeben.

Beteiligte Dozenten: Dr. P. Jedlicka (Physiologie), Prof. Dr. A. Kral (Physiologie), Prof. Dr. W. Müller-Esterl (Biochemie), Dr. S. Schwarzacher (Anatomie), Dr. T. Sebesteny (Anatomie), PD Dr. J. Smolders (Physiologie), Dr. R. Tikkanen (Biochemie), PD Dr. H. Wicht (Anatomie), PD Dr. A. Smolenski (Biochemie), PD Dr. G. Voelcker (Biochemie), Stefan Kieß (Organisation)


Für weitere Informationen:

Ricarda Wessinghage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum Frankfurt
Fon (0 69) 63 01 - 77 64
Fax (0 69) 63 01 - 8 32 22
E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de
uniprotokolle > Nachrichten > Frankfurter Medizin-Studenten machen Intensivkurs in der Steiermark

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/37412/">Frankfurter Medizin-Studenten machen Intensivkurs in der Steiermark </a>