Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. April 2017 

Mathe ohne Formeln

03.03.1997 - (idw) Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

Mathe ohne Formeln Kongress: "Mathematik in Industrie und Wirtschaft"

Mathematik zum Anfassen lautet das Motto des Uni-Kongresses "Mathematik in Industrie und Wirtschaft" vom 10. bis 13. Maerz an der Universitaet Duisburg.

Ein weitgefaechertes Rahmenprogramm mit Austellung und Diskussionen wendet sich vor allem an Lehrer, Schueler und Buerger, die sich fuer Mathematik interessieren.

"Mathematik: Die Magd als Herrin", lautet die Streitfrage, ueber die am Mittwoch, 12.3., 19 Uhr, Wissenschaftsministerin Anke Brunn mit hochrangigen Vetretern aus Industrie und Wissenschaft diskutieren wird.

Wie vielfaeltig die Anwendungen der Mathematik und damit auch die For- schungsfelder fuer einen mathematischen Fachbereich sind, wird von Aussenstehenden kaum noch erfasst. Auch hat sich die Mathematik als Forschungs- und Anwendungsgebiet in den letzten zehn Jahren erheblich gewandelt.

Sie uebernimmt immer mehr die Rolle einer Grundlagenwissenschaft fuer die Technologie. Die Weite des Einsatzspektrums mathematischer Methoden verdeutlichen die folgenden Arbeitsschwerpunkte des Kongresses:

- Steuerung und Simulation von Prozessen

- Kommunikation und neue Medien

- Umwelttechnologie und Energietechnik

- Risikobewertung in Banken und Versicherungen

- Werkstofftechnik und Konstruktion

- Logistik und Verkehrstechnik

"Was ist die moderne Mathematik an der Jahrtausendwende?" wird in einer begleitenden Veranstaltung zur Lehrerfortbildung am 12.3. ab 9.30 Uhr gefragt. Abgerundet wird das dreitaegige Programm durch die Ausstel- lung "Mathematik zum Anfassen".

Ausstellung: Mathematik ohne Formeln

In dieser Ausstellung soll vor allem Schuelerinnen und Schuelern der Jahr- gangsstufen 6 bis 10 ein interessanter und anregender Zugang zu einer Mathematik ohne Formeln eroeffnet werden. Vom 11. bis 13. Maerz werden auf 200 m2 zahlreiche geometrische Modelle und Objekte gezeigt, die den Grundstock fuer ein geplantes Mathematikmuseum bilden.

Die Duisburger Universitaet empfiehlt sich nicht nur durch die Erweiterung des klassischen Studienganges Mathematik auf die Diplomstudiengaenge Wirtschafts- und Technomathematik und die Informatik als kompetente Gastgeberin fuer den aktuellen Kongress. Sie kommt auch bei den Mathe- Studenten gut an, wie eine Emnid-Umfrage ergab.

Weitere Infos unter: Tel.: (0203) 379-3502/2667 e-mail: kongress@math.uni-duisburg.de http://www.uni-duisburg.de/FB11/EVENTS/MiIW.html

Presse- und Fototermine

Liebe Redaktion,

wir laden Sie und Ihre Fotografen herzlich zum Uni-Kongress ein. Fuer Sie besonders interessant sind vor allem folgende Termine:

1. Ausstellungseroeffnung mit Rektor Prof. Walter Eberhard

"Mathematik zum Anfassen"

Montag, 10. Maerz 1997, 14 Uhr, Uni-Bereich Lotharstr. 65, bei der Uni-Bibliothek Gebaeude LK, Raum 51-53.

2. Eroeffnungsvortrag mit Prof. Helmut Neunzert, Uni Kaiserslautern

"Mathematik: Kopfwerk fuer das Handwerk"

Montag, 10. Maerz 1997, 18 Uhr, Uni-Bereich Lotharstr. 65, Gebaeude LA, Audimax.

3. Podiumsdiskusion mit Wissenschaftsministerin Anke Brunn

"Mathematik: Die Magd als Herrin"

Mittwoch, 12. Maerz 1997, 19 Uhr Uni-Bereich Muelheimer Str./Ecke Lotharstr. Gebaeude MD, Hoersaal 162

Mit freundlichen Gruessen

(Beate H. Kostka)

"Mathematik in Industrie und Wirtschaft" 10. - 13. Maerz an der Mercator-Universitaet Duisburg

Wissenschaftliches Programm:

Mo, 10.3.97 12 Uhr: Workshops - Optimierungsloesungen fuer industrielle Planungsprobleme (in englischer Sprache) - Kooperation Mathematik, Physik und Ingenieurtechnik zur Loesung von Problemen aus den Bereichen Konstruktion, Produktion und Logistik

18 Uhr: Eroeffnungsvortrag "Mathematik: Kopfwerk fuer das Handwerk" 19 Uhr: Eroeffnungsempfang

Di, 11.3.97 Sektion 1: Steuerung und Simulation von Prozessen Sektion 2: Kommunikation und neue Medien

Mi, 12.3.97 Sektion 3: Umwelttechnologie und Energietechnik Sektion 4: Risikobewertung in Banken und Versicherungen

19 Uhr: Podiumsdiskussion:"Mathematik: Die Magd als Herrin"

Do, 13.3.97 Sektion 5: Werkstofftechnik und Konstruktion Sektion 6: Logistik und Verkehrstechnik

Begleitveranstaltungen:

- Ausstellung: Mathematik zum Anfassen - Lehrerfortbildung (12.3.97, 9.30 - 17.00 Uhr) "Was ist moderne Mathematik an der Jahrtausendwende?" - Ausstellung von Buechern und Software - Informationsstaende und Demonstrationen

Weitere Infos unter:

Tel.: (0203) 379-3502/2667, Fax: (0203) 379-3139, e-mail: kongress@math.uni-duisburg.de, http://www.uni-duisburg.de/FB11/EVENTS/MiIW.html


uniprotokolle > Nachrichten > Mathe ohne Formeln

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/38043/">Mathe ohne Formeln </a>